Fund im Briefkasten

Polizeirevier gesperrt: LKA untersucht verdächtiges Päckchen

+
Gefährlicher Inhalt im Briefkasten: Ein Polizeirevier in Paderborn wurde am Dienstagmorgen gesperrt. 

Alarm im Revier: Ein verdächtiger Gegenstand im Briefkasten sorgte am Dienstagmorgen (4. Dezember) für Unruhe in einer Polizeidienststelle. Sie wurde für mehrere Stunden gesperrt. 

Paderborn – Für eine Sperrung der Polizeidienststelle an der Ferdinandstraße sorgte am Dienstag (4. Dezember) ein verdächtiger Gegenstand im Briefkasten. Ein Mitarbeiter entdeckte das Päckchen um 6 Uhr morgens. 

Nach Rücksprache mit den Sprengstoffexperten des LKA konnte nicht ausgeschlossen werden, dass das Fundstück gefährlich ist. Deshalb wurde die Dienststelle gesperrt. Die Büros blieben über den Hintereingang erreichbar, wie die Polizei Paderborn versichert. 

Die Dienststelle an der Ferdinandstraße wurde für mehrere Stunden gesperrt. 

Polizeidienststelle in Paderborn gesperrt: LKA untersucht Päckchen

Experten des LKA untersuchen das Paket am Vormittag und konnten um 10.50 Uhr Entwarnung geben. Es waren weder Sprengstoff, noch andere gefährliche Inhalte auffindbar. Worum es sich stattdessen handelte, behielt die Polizei Paderborn für sich. Es wurde eine Strafanzeige erstellt. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. 

In der Nähe von Paderborn wurde kürzlich eine Leiche gefunden – war es Mord? In der Nähe der Dienststelle kam es außerdem am Montag zu einem schweren Unfall: Ein Mädchen lief auf die Straße – und landete auf der Windschutzscheibe eines Fahrschülers. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare