Verkehrsunfall

Mercedes-Fahrer fährt über rote Ampel: Transporter schleudert gegen Passanten 

Unfall in Paderborn: Links das eingeklemmte Rad des Passanten.
+
Unfall in Paderborn: Links das eingeklemmte Rad des Passanten.

In Paderborn kam es zu einem schweren Unfall. Weil ein Mercedes-Fahrer einen Unfall verursachte, schleuderte ein VW-Transporter gegen einen Passanten.

  • In Paderborn wurde ein unbeteiligter Passant in einen schweren Unfall verwickelt.
  • Ein Mercedes und ein Transporter krachten ineinander.
  • Der Fußgänger wurde am Straßenrand von dem VW-Transporter erfasst.

NRW/Paderborn – Auf dem Südring kam es am Dienstag (18. Februar) zu einem spektakulären Unfall. An der Kreuzung Südring/Husener Straße beging ein Mercedes-Fahrer (23) einen folgenschweren Fehler. Er stand an der roten Ampel auf der geradeaus weiterführenden Spur. 

Als die Ampel für Rechtsabbieger auf Grün sprang, fuhr er los, obwohl seine Ampel noch immer Rot zeigte. Infolgedessen kollidierte er auf der Kreuzung mit einem VW-Transporter, der in Richtung der Giselastraße in Paderborn unterwegs war. Hinter dem Steuer saß ein 43-jähriger Mann.

Schwerer Unfall in Paderborn: Bulli schleudert gegen Fußgänger

Durch den Zusammenstoß in Paderborn schleuderte der Bulli um 180 Grad herum und kam von der Straße ab. An der Fußgängerampel wartete ein 73-jähriger Passant, der dort neben seinem Fahrrad stand. Der Transporter traf den Mann und verletzte ihn am Bein. Laut der Polizei Paderborn wurde das Fahrrad zwischen dem Fahrzeug und dem Ampelmasten eingeklemmt und völlig zerstört. 

Der Mann wurde mit einer Beinverletzung in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Bei dem Crash entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Die Kreuzung musste zeitweise komplett gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. 

In der Region kam es in den vergangenen Tagen zu mehreren schweren Unfällen. Vor allem auf der Autobahn hat es zweimal heftig gekracht. Bei der Autobahnauffahrt Sennelager auf der A33 nahe Paderborn kollidierten zwei Pkw. Dabei gab es mehrere zum Teil schwer Verletzte. Ebenfalls auf der A33 bei Paderborn führte ein Unfall mit mehreren Autos zu einer Vollsperrung. Hierbei wurde eine Person schwer verletzt. Die Autobahn musste zwischenzeitlich voll gesperrt werden, was zu langen Staus führte.

In der Nähe der Stadt Paderborn kam es erneut zu einem Unfall: In Detmold hat sich ein VW Golf Cabrio überschlagen und mehrere Personen wurden verletzt. Zu einer weiteren Kollision kam es auch in einer anderen Stadt in Ostwestfalen-Lippe: An einer Kreuzung in Herford krachte ein Mann aus Bielefeld mit seinem Skoda gegen einen Seat.

In der Nähe der Stadt Paderborn kam es ebenfalls zu einem Unfall: In Bad Oeynhausen ist ein 24-jähriger Mann mit seinem Opel gegen einen Baum gekracht, mit schweren Folgen. In der Region wird zurzeit ein Mann vermisst. In Lichtenau (Kreis Paderborn) sucht die Polizei nach einem dementen Heimbewohner. 

Zu einem schrecklichen Vorfall kam es in Nordhessen: In Volkmarsen bei Warburg (Kreis Höxter) nahe der Grenze zu NRW hat sich bei einem Rosenmontagsumzug ein Drama abgespielt, als ein Mercedes in eine Zuschauermenge fuhr und mehrere Kinder und Erwachsene verletzt wurden.

Sollte man Zeuge eines Autounfalls werden, ist es wichtig, richtig zu handeln

Am 1. Juli kam es in der Domstadt erneut zu einem Unglück: In Paderborn musste nach einem Unfall auf der B68 eine wichtige Verbindung gesperrt werden und die Polizeibeamten warnten via Twitter vor Verkehrsbeeinträchtigungen.

Am 7 und 8. Juli kam es in Ostwestfalen-Lippe bei einem Netzanbieter zu Einschränkungen: In Paderborn (NRW) ärgerten sich Vodafone-Kunden über den Internetausfall und der Anbieter arbeitete stundenlang an einer Lösung.  

Zu einem kuriosen Polizeieinsatz kam es am Freitag (4. September 2020): In Paderborn (NRW) durchsuchte ein SEK die Filiale einer Volksbank, nachdem ein Mann in dem Geldinstitut den Alarm ausgelöst hatte und eine Geiselnahme nicht ausgeschlossen werden konnte.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare