Enkeltrick

Taxifahrer wird zum Helden: Frau vor schwerem Fehler bewahrt

In Paderborn ist eine ältere Frau (93) kurz davor, Betrügern auf den Leim zu gehen. Doch ein aufmerksamer Taxifahrer rettet den Tag und wird zum Helden.

  • In Paderborn rettete ein Taxifahrer eine Passagierin vor einem fatalen Fehler.
  • Die 93-Jährige wollte 20.000 Euro für ihren Sohn abheben.
  • Der Fahrer wurde stutzig und rief die Polizei.

Paderborn – Vorfälle wie dieser ereignen sich immer wieder in ganz Deutschland. Deswegen wird die Polizei nicht müde, die Öffentlichkeit vor solcherlei Betrug zu warnen. Dass diese Warnungen nicht nur älteren Menschen, sondern auch deren Umfeld und allen anderen dienen, zeigt dieser jüngste Fall aus Paderborn. Eine ältere Frau (93) stieg in ein Taxi. Dass sie mit dem Fahrer ins Gespräch kam, sollte ihr später eine ganze Menge Geld sparen – und den Taxifahrer zum Helden in der Not machen. In einem anderen Fall schlugen Männer in Bielefeld auf einen Taxifahrer ein, weil sie keinen Mundschutz tragen wollten. 

Paderborn: Alte Dame wird hinters Licht geführt

Es begann damit, dass die Frau am Mittwoch (5. Februar) gegen 13.30 Uhr einen Anruf bei sich zu Hause entgegennahm. Am anderen Ende der Leitung meldete sich ihr Sohn, der angeblich in einen Unfall verwickelt gewesen sei und nun dringend Geld benötige. Die Frau aus Paderborn bot in ihrer Hilfsbereitschaft an, ihm 20.000 Euro zukommen zu lassen, die sie auf der Bank hätte. Der vermeintliche Sohn schickte ihr umgehend ein Taxi, da er selbst leider nicht kommen könne.

Taxifahrer aus Paderborn rettet Fahrgast vor schwerem Fehler

Um 14 Uhr stand der 50-jährige Taxifahrer aus Paderborn bei der Frau vor der Tür. Nachdem sie eingestiegen war, entwickelte sich ein Gespräch zwischen den beiden. Dabei erwähnte die Dame auch, dass sie ihrem Sohn helfen müsse und deshalb auf dem Weg sei um 20.000 Euro von der Bank zu holen. 

Das machte den Fahrer stutzig und er fragte bei der Taxizentrale nach, wer den Wagen bestellt hätte. Die Antwort lautete, dass es ein junger Mann gewesen sei. Endgültig davon überzeugt, dass seine Passagierin Opfer eines Betrügers geworden war, alarmierte er die Polizei und wartete mit der Frau vor der Bank-Filiale in Paderborn.

Nach Vorfall in Paderborn: Polizei warnt erneut

Gegenüber den Beamten der Polizei Paderborn gab die Seniorin zu, dass sich die Stimme ihres Sohnes in der Tat "etwas anders" angehört habe. Daraufhin riefen die Polizisten den echten Sohn an. Spätestens da wurde klar, dass es sich um einen Betrug handelte. Die Kriminalpolizei nahm umgehend die Ermittlungen auf. Von den Betrügern kam keine Meldung mehr. 

Diesen Vorfall aus Paderborn sieht die Polizei als Bestätigung an, dass ihre ständigen Warnungen vor Betrugsmaschen Früchte tragen. Denn sonst wäre der Taxifahrer vielleicht nicht misstrauisch geworden. In einer Mitteilung drückte die Polizei dem 50-Jährigen gegenüber explizit ihren Dank aus.

Die Polizei Paderborn warnt eindringlich

  • Regeln Sie "Geldangelegenheiten" niemals allein, sondern ziehen Sie in jedem Fall Angehörige oder vertraute Personen persönlich hinzu - egal was Anruferinnen oder Anrufer Ihnen erzählen oder raten.
  • Beenden Sie Telefonate im Verdachtsfall sofort und konsequent, indem Sie den Hörer auflegen.
  • Geben Sie niemals, wirklich niemals, Geld an fremde Personen heraus, auch wenn diese von "vertrauten" Personen angekündigt werden!
  • Informieren Sie die Polizei über den Notruf 110. 
  • An die jüngeren Generationen: Machen Sie die Betrugsmaschen im Gespräch immer wieder zum Thema und sichern Sie ihren älteren Angehörigen Unterstützung zu!

In Bielefeld wurde eine ältere Frau ebenfalls vor Betrügern gerettet: Eine Nachbarin wunderte sich über zwei Männer, die bei der Frau in der Wohnung waren und sah nach dem rechten. Was jedoch passieren kann, wenn potenzielle Opfer solchen Betrügern auf den Leim gehen, zeigt ein Fall aus Minden: Eine Frau wurde von einer falschen Wunderheilerin um einen fünfstelligen Betrag gebracht

Bei einer großangelegten Razzia im Bereich des Westerntors in Paderborn waren die Ermittler erfolgreich. Sie konnten mehrere Drogendealer festnehmen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare