Polizei ermittelt

Paderborn: SEK-Einsatz nach Schuss in der Innenstadt

Beamter eines Sondereinsatzkommandos.
+
Paderborn (NRW): In der Innenstadt kam es am Wochenende zu einem SEK-Einsatz (Symbolbild).

Eine Schlägerei in der Innenstadt von Paderborn in NRW eskalierte. Auf einmal fiel ein Schuss, woraufhin ein SEK zum Einsatz ausrückte.

Update: 18.05 Uhr. Die polizeilichen Untersuchungen in Paderborn (NRW) dauern weiterhin an, wie die Ermittler am Montagnachmittag in einer Pressemitteilung verkündeten. Wegen Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie einem Verstoß gegen das Waffengesetz werde demnach ermittelt. Wie bereits berichtet, war es an der Borchener Straße zu einer Schussabgabe gekommen. Im Rahmen der Suchmaßnahmen wurde noch am Samstag (31. Oktober) eine Schusswaffe entdeckt und sichergestellt. „Bei der Waffe handelt es sich sehr wahrscheinlich um die Tatwaffe“, so die Polizei Paderborn weiter.

Paderborn (NRW): Schuss bei Schlägerei gefallen – Vorfall löst SEK-EInsatz aus

Paderborn – Wie die Polizei mitteilt, musste sie am Samstag (31. Oktober) gegen 7.26 Uhr „mit starken Kräften“ in die Innenstadt von Paderborn (NRW) ausrücken. Der Grund war, dass ein Zeuge in der Borchener Straße eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen beobachtet hatte. Dabei soll laut den Angaben des Zeugen auch ein Schuss gefallen sein, berichtet owl24.de*.

StadtPaderborn
Einwohner151.633
BundeslandNordrhein-Westfalen

Paderborn (NRW): SEK-Einsatz in der Innenstadt

Offenbar waren an der Auseinandersetzung vier Personen beteiligt: Drei Männer (27, 33 und 44 Jahre alt) und eine 23-jährige Frau. Als die Polizei Paderborn mit einem Großaufgebot am Ort des Geschehens eintraf, waren die zwei 33 und 27-Jahre alten Männer in die Wohnung der 23-jährigen Frau geflohen. Laut den Ermittlern vermutete man, dass der 33-Jährige zuvor den Schuss abgefeuert hat. Der 44-Jährige war, noch vor Eintreffen der Polizei in Richtung der Leostraße davongelaufen.

Vor Ort fanden die Beamten der Polizei Paderborn eine Patronenhülse. Mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) wurde das Gebäude, in dem sich die beiden Männer aufhielten, umstellt. Die Frau und der zuvor geflohene Mann wurden derweil draußen festgenommen und zur weiteren Befragung auf die Polizeiwache in Paderborn gebracht.

Schuss in Paderborn (NRW) gefallen: Täter festgenommen

Erst gegen 11.30 Uhr verließen die beiden Männer die umstellte Wohnung in Paderborn*. Die Einsatzkräfte nahmen sie unmittelbar fest, als sie aus dem Gebäude traten. Eine anschließende Durchsuchung der Wohnung brachte keine weiteren Erkenntnisse zutage. Es wurden weder weitere Personen noch die Tatwaffe gefunden.

Die Ermittlungen der Polizei dauern in dem Fall noch an. Durch den Einsatz in der Innenstadt von Paderborn waren sowohl die Fußgängerunterführung in Richtung der Borchener Straße als auch an der Leostraße in Höhe der Ludwigstraße gesperrt. Auch an anderer Stelle in OWL kam es kürzlich zu einem ähnlichen Einsatz: In Bad Oeynhausen (Kreis Minden-Lübbecke) umstellte das SEK ein Restaurant*, nachdem es zuvor auf der Straße zu einer Messerstecherei gekommen war. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare