Paderborn (NRW)

Per Haftbefehl gesucht: Polizistinnen schnappen Jaguar-Fahrer nach Verfolgungsjagd

In Paderborn nutzte ein Autofahrer ein Tablet während der Fahrt. Dieses Vergehen sollte eine Verkettung vieler Ereignisse nach sich ziehen.

Paderborn – Es begann damit, dass zwei Polizistinnen am Mittwoch (3. Februar) auf der Geseker Straße in Salzkotten den Fahrer eines Jaguars dabei beobachteten, wie er während der Fahrt ein Tablet bediente. Sie nahmen die Verfolgung in Richtung Paderborn auf. Als sie dem Fahrer signalisierten, anzuhalten, trat dieser auf das Gaspedal.

Der leistungsstarke Jaguar fuhr dem Streifenwagen zunächst davon. An einem Kreisverkehr an der Dr.-Krismann-Straße im Kreis Paderborn in Ostwestfalen* hatte sich jedoch ein Rückstau gebildet, weshalb der Autofahrer abbremsen musste. Dann fuhr er links an dem Stau vorbei und in falscher Richtung in den Kreisverkehr ein. Dabei brachte er nicht nur einen Fußgänger in Gefahr, der im Begriff war, die Straße zu überqueren, er krachte auch frontal mit einem Nissan zusammen, der ihm im Kreisverkehr entgegenkam, wie owl2.de* berichtet.

KreisPaderborn
Einwohner307.839
BundeslandNRW

Paderborn (NRW): Flüchtiger Autofahrer verursacht Unfall

Bei der frontalen Kollision mit dem Nissan wurden beide Fahrzeuge aus dem Kreisverkehr herausgeschleudert. Dabei prallte der Nissan gegen eine Laterne und blieb stark beschädigt in einem Kiesbett liegen. Die 54-jährige Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Jaguar wurde bei dem Unfall ebenfalls schwer beschädigt und kam auf einem Gehweg zum Stillstand. Der Fahrer stieg sofort aus und setzte seine Flucht zu Fuß in die Straße „An der Burg“ fort. Daraufhin „sprangen auch die Beamtinnen aus ihrem Fahrzeug und sprinteten hinterher“, wie die Polizei Paderborn mitteilt.

Die Verfolgungsjagd zwang beide Parteien dazu, den knietiefen Rothebach zu durchqueren. Anschließend schafften es die Beamtinnen jedoch, den Mann einzuholen. Dieser ließ sich daraufhin widerstandslos festnehmen. Offenbar hatte auch er bei dem vorangegangenen Unfall Verletzungen davongetragen und musste mit einem Rettungswagen und unter Polizeigeleit zunächst in ein Krankenhaus nach Paderborn* gebracht werden, wo weiterhin von der Polizei bewacht wurde.

Paderborn/Salzkotten (NRW): Der beschädigte Jaguar des gesuchten Mannes.

Verfolgungsjagd im Kreis Paderborn (NRW): Flüchtiger Autofahrer per Haftbefehl gesucht

Auch die Fahrerin des Nissans wurde in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall war ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro entstanden. Das Tablet lag im Fußraum des Jaguars und wurde als Beweismittel sichergestellt. Bei der Überprüfung des Fahrers stellten die Beamten aus Paderborn fest, dass es sich um einen 31-jährigen Rumänen handelt, gegen den ein europäischer Haftbefehl vorliegt. In seiner Heimat muss er für zwei Jahre ins Gefängnis. Es bestand Verdacht auf Alkohol- und Drogenkonsum und einen Führerschein besitzt der Mann auch nicht.

Am Donnerstag (4. Februar) kam der Gesuchte in Paderborn in Polizeigewahrsam und wurde anschließend der Justiz überstellt. Wegen des Verdachts eines illegalen Einzelrennens, Straßenverkehrsgefährdung, Fahrerflucht, Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung und Fahren ohne Fahrerlaubnis läuft jetzt ein neues Strafverfahren gegen den 31-Jährigen. In der Nähe ereignete sich jüngst ebenfalls ein schwerer Unfall: Im Kreis Gütersloh starb ein junger Motorradfahrer bei einem Unfall mit einem Pkw*.(*Msl24.de und owl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Redatktionsnetzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Polizei Paderborn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare