Tödlicher Unfall 

Lkw gerät auf B64 in Gegenverkehr – Autofahrer stirbt

Auf der B64 in Paderborn (NRW) starb ein Autofahrer.
+
Auf der B64 in Paderborn (NRW) starb ein Autofahrer.

Ein Laster ist auf der B64 in Paderborn (NRW) in den Gegenverkehr geraten. Der Fahrer eines VW wurde bei dem Crash aus dem Auto geschleudert und starb.

>>Newsticker zum Unfall auf der B64 in Paderborn aktualisieren<< 

  • Auf der B64 in Paderborn (NRW) hat es einen Lkw-Unfall gegeben
  • Der Laster geriet in den Gegenverkehr
  • Ein Mann wurde bei der Kollision getötet

Update: Donnerstag (16. Januar), 6.30 Uhr. Wie nun bekannt wurde, gab es bei dem Unfall auf der B64 in Paderborn ein Todesopfer. Der 33-jährige Fahrer des VW Up wurde bei dem Zusammenstoß aus dem Wagen geschleudert. Trotz aller Wiederbelegungsmaßnahmen konnte der Mann nicht gerettet werden und starb noch vor Ort

Notfallseelsorger versorgten die Ersthelfer nach dem schweren Unglück. Fahrer und Beifahrer des Transporters wurden lediglich leicht verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Die B64 in Paderborn war zwischen den Abfahrten Warburger Straße und George-Marshall-Ring für etwa dreieinhalb Stunden komplett gesperrt.  Am Donnerstag (16. Januar) teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit, dass es in NRW zu einem weiteren schweren Unfall kam, als eine VW-Fahrerin aus Bielefeld in Schloß Holte-Stukenbrock bei Gütersloh in einen Opel krachte und mehrere Personen verletzt wurden, darunter drei Kinder.

B64 in Paderborn (NRW): Lkw gerät in Gegenverkehr

Update: Mittwoch (15. Januar), 20.20 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen sind auf der B64 in Paderborn zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. Ein Lkw mit zwei Personen ist aus bislang ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geraten und mit einem VW Up kollidiert. Der Laster liegt quer auf der Fahrbahn. Wie schwer die drei Personen bei dem Unfall verletzt wurden, ist bislang noch unklar. Wie berichten morgen weiter. 

Erstmeldung: Mittwoch (15. Januar), 19.49 Uhr. Ein schwerer Lkw-Unfall hat den Verkehr auf der B64 in Paderborn (NRW) lahmgelegt. Das Unglück ereignete sich heute Abend (Mittwoch, 15. Januar) zwischen 18 und 19 Uhr. Nach Angaben der Feuerwehr wurden mehrere Personen verletzt. Wie die Polizei am Donnerstag (16. Januar) mitteilte, kam es auch auf der A2 zu einer Sperrung, weil ein VW Bulli-Fahrer zwischen Bielefeld und Herford in ein Gespann krachte und bei dem Unfall mehrere Personen verletzt wurden.

Lkw-Unfall in Paderborn (NRW): Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B64  

Der Unfall ereignete sich auf der B64 zwischen Warburger Straße und Georg-Marschall-Ring. Die Feuerwehr Paderborn ist an der Unglücksstelle und informierte die Bevölkerung via Facebook und Twitter. Demnach sollen bei dem Unglück mindestens drei Personen verletzt worden sein. 

Die Einsatzkräfte haben die Unfallstelle in Paderborn abgesichert. Verkehrsteilnehmer müssen auf der Bundesstraße mit spürbaren Beeinträchtigungen rechnen. Drei Rettungswagen und zwei Notarztfahrzeuge sind unter anderem vor Ort. Weitere Infos folgen. Am Mittwoch (15. Januar) löste auch ein Feuer in der Gesamtschule in Halle (Westfalen) bei Gütersloh in NRW einen Alarm aus, weil ein Rucksack in Brand geraten war.

Nicht nur in Paderborn sorgen Unfälle immer wieder für ein Durcheinander im Straßenverkehr. Bereits am Dienstag (14. Januar) haben ausgebüxte Pferde in Gütersloh mehrere Unfälle verursacht, bei denen unter anderem ein VW Golf stark beschädigt wurde. Bei einem weiteren Unglück in NRW, bei dem eine Fußgängerin in Enger bei Herford von einem Ford überrollt wurde und starb werden hingegen jetzt Zeugen gesucht.

In Altenbeken im Kreis Paderborn wird nun gegen einen Altenpfleger ermittelt. Der Mann soll sich an einer dementen Bewohnerin des Seniorenheims vergangen haben. 

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (16./17. Januar) löste ein Brand in einem Wohnhaus in Rheda-Wiedenbrück bei Gütersloh in NRW Großalarm aus und mehrere Menschen sollen sich in Gefahr befunden haben.

Wie die Polizei nun am Montag (20. Januar) in einer Pressemitteilung bekannt gab, ist in Hille bei Minden in NRW ein 19-jähriger Motorradfahrer gestorben, nachdem er von einem Renault erfasst wurde.

In der Region kam es am Dienstagmorgen (4. Februar 2020) gleich zu mehreren Unfällen: Aufgrund von Straßenglätte krachte es in Paderborn auf der B64 und auf der Warburger Straße, wo ein Autofahrer verletzt wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare