Verkehrsbeeinträchtigungen 

Mehrere Verletzte nach B68-Unfall in Paderborn – Verdacht geäußert

Mehrere Menschen wurden bei einem Unfall auf der Warburger Straße in Paderborn verletzt. In einem der Unfallwagen befanden sich auch zwei Kinder.  

  • In Paderborn kam es auf der Warburger Straße (B68) zu einem Verkehrsunfall. 
  • Mehrere Personen erlitten Verletzungen. 
  • Die Feuerwehr äußerte einen Verdacht. 

Update: 2. Juli, 12.50 Uhr. Insgesamt fünf Personen waren an dem Verkehrsunfall auf der B68 in Paderborn am gestrigen Mittwoch beteiligt. In Höhe der Anschlussstelle zur B64 waren ein Skoda, indem sich ein 30-jähriger Familienvater und seine beiden Kinder (3 und 4 Jahre) befanden, eine Opel-Fahrerin (51) und ein VW-Fahrer (55) kollidiert. Die Frau erlitt einen Schock und der Familienvater kam mit leichten Schürfwunden davon. Seine Kinder kamen nicht zu Schaden. 

Der 55-jährige Mann konnte sich jedoch nicht aus eigener Kraft aus seinem VW erheben. Er wurde von den Sanitätern im Wagen behandelt Wegen des Verdachts auf eine Hals-Wirbelsäulen-Verletzung und eines Schädelhirntraumas wurde er ins Brüderkrankenhaus transportiert werden, berichtete die NW. Die übrigen Personen wurden ebenfalls in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Möglicherweise kam es zu dem Unfall, weil die Vorfahrtsregelungen nicht eingehalten wurden, vermutete die Feuerwehr. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. 

Paderborn (NRW): B68 nach schwerem Unfall teilweise gesperrt 

Erstmeldung: 1. Juli. Via Twitter meldete die Polizei Paderborn am Mittwochvormittag (1. Juli) einen Verkehrsunfall. Auf der B68 in Höhe der Abfahrt zur B64 war es zu dem Zwischenfall gekommen. Die Fahrbahn musste teilweise gesperrt werden. 

Stadt

Paderborn

Bundesland

Nordrhein-Westfalen (NRW)

Fläche

179,4 km²

Bevölkerung

148.126 (2016)

Unfall in Paderborn (NRW): B68 teilweise gesperrt 

Gegen 9.05 Uhr twitterten die Polizeibeamten: "Aufgrund eines Verkehrsunfalls auf der B68 in Höhe der Abfahrt zur B64 kann es dort zu Verkehrsproblemen kommen." Aus Richtung Paderborn kommend sei derzeit nur die Auffahrt auf die B64 in Richtung Bad Driburg (Kreis Höxter) möglich. Der Verkehr aus Richtung Lichtenau wird umgeleitet.  

Ein größeres Verkehrschaos rund um die Unfallstelle in Paderborn blieb jedoch bislang aus. Da in NRW aktuell Ferien- und Urlaubszeit herrscht, ist auf den Bundesstraßen weniger los als sonst. Allerdings sorgt das Wetter derzeit für gefährliche Bedingungen. Auf der A2 bei Bielefeld geriet der Verkehr offenbar aufgrund von Dauerregen ins Stocken und Aquaplaning führte auf einem anderen Streckenabschnitt in NRW zu einer Vollsperrung, nachdem es zu einem schweren Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen war.   

Brückenarbeiten an der B64 in Paderborn verzögern sich 

Nicht nur der Unfall auf der B68 sorgt in Paderborn aktuell für Verkehrsbeeinträchtigungen. Auf der Bundesstraße 64 kommen die Brückenarbeiten über der Borchener Straße nur langsam voran. Der Bau wird wohl deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen als geplant, berichtet der Hörfunksender Radio Hochstift am heutigen Mittwoch. 

Seit rund zwei Wochen wird an der besagten Brücke in Paderborn gearbeitet. Ursprünglich sollte das Bauwerk Mitte kommenden Jahres fertig sein. Eine Stromleitung und ein Abwasserkanal sind bereits installiert worden. Doch die weiteren Maßnahmen verzögern sich. Über die B64 rollen jeden Tag etwa 40.000 Fahrzeuge. 

Die Bauarbeiten an der B64-Brücke über der Borchener Straße in Paderborn werden deutlich länger dauern als ursprünglich geplant.

Kürzlich ist es in der Domstadt zu einem schweren Unfall gekommen: In Lichtenau schwebte ein 14-jähriger Jugendlicher in Lebensgefahr, nachdem er bei einem Traktor-Unglück von einer herabstürzenden Schaufel getroffen wurde und sein Vater musste tatenlos zu schauen. Am 2. Juli kam es in der größten Stadt von Ostwestfalen-Lippe erneut zu einem Unglück: In Bielefeld wurden mehrere Personen bei einem Unfall auf der Eckendorfer Straße verletzt, nachdem zwei Autos und ein Lkw miteinander kollidiert waren.

Am 7 und 8. Juli kam es in Ostwestfalen-Lippe bei einem Netzanbieter zu Einschränkungen: In Paderborn ärgerten sich Vodafone-Kunden über den Internetausfall und der Anbieter arbeitete stundenlang an einer Lösung.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Paderborn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare