Schwerer Unfall in Paderborn

Mann will über vierspurige Straße gehen – von Auto erfasst und schwer verletzt

In Paderborn wurde ein Mann von einem Auto angefahren und schwer verletzt (Symbolbild).
+
In Paderborn wurde ein Mann von einem Auto angefahren und schwer verletzt (Symbolbild).

In Paderborn wollte ein Mann den vierspurigen Südring überqueren. Dafür nutzte er weder die Unterführung noch die Ampel. Er wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

  • Schwerer Unfall in Paderborn
  • Mann will Straße an verbotener Stelle überqueren
  • Er wird von einem Auto erfasst und schwer verletzt

Paderborn – Am Donnerstagnachmittag (14. November) kam es gegen 16.00 Uhr auf dem Südring zu einem schweren Unfall. Ein 24-jähriger Mann hatte die folgenschwere Idee, die vierspurige Straße etwa in Höhe der Bushaltestelle Uni/Südring zu überqueren. Er nutzte hierfür allerdings weder die Ampel noch die Unterführung.

Ebenfalls in Paderborn verursachte eine Autofahrerin einen schweren Unfall mit fünf Fahrzeugen. Die Frau geriet in den Gegenverkehr und sorgte so für die Karambolage, bei der vier Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Unfall in Paderborn: Auto erfasst Fußgänger

Nachdem er die Hälfte der Straße überquert hatte, hielt der 24-Jährige an der Mittellinie zwischen den fahrenden Autos an und wartete kurz. Dann ging er weiter über die zwei Fahrbahnen in Richtung Pohlweg. Dort wurde er plötzlich von einem Renault erfasst, an dessen Steuer ein 30-jähriger Mann saß. Der Fußgänger wurde auf die Straße geschleudert und schwer verletzt. Laut Polizei Paderborn schwebte der Mann jedoch nicht in Lebensgefahr. Ein Krankenwagen brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus.

Für große Anteilnahme sorgte jüngst auch ein weiterer Unfall, der sich in Paderborn ereignet hatte. Bei einem Spurwechsel konnte ein Autofahrer nicht mehr rechtzeitig reagieren und krachte auf einen Wagen vor ihm. Dabei wurden fünf Personen verletzt. Besonders tragisch: Ein zweijähriges Kleinkind, welches mit im Auto saß, trug schwere Verletzungen davon.

In einem anderen Fall aus Paderborn sucht die Polizei nach zwei Tätern, die einen Mann mit einem Messer bedrohten und verletzten. Insgesamt waren es drei Männer, die ihr Opfer bedrohten, einen von ihnen konnte die Polizei jedoch fassen. Nun läuft die Fahndung nach seinen zwei Komplizen.

Außerdem ermittelt die Polizei nach einem tödlichen Unfall auf dem Venneweg. Ein BMW-Fahrer war in Paderborn an der Autobahnüberführung der A33 gegen einen Brückenpfeiler gekracht und gestorben. Die Beamten beschäftigt eine wichtige Frage. 

Ein weiterer Unfall im Kreis Paderborn löste am Montagnachmittag (18. November) einen Rettungseinsatz aus. Ein Transporter hatte auf der A44 bei Lichtenau verlor ein Auto und gefährdete so anderer Verkehrsteilnehmer. Die Autobahn musste teilweise gesperrt werden.

Am Montag (16. Dezember) wurden bei einem Unfall in NRW, bei dem ein Peugeot und VW Golf in Delbrück bei Paderborn kollidierten, mehrere Personen verletzt und eine viel befahrene Straße in OWL musste gesperrt werden.

Auf der A44 bei Paderborn sorgte ein umgekippter Sattelschlepper für eine stundenlange Sperrung. Das geladene Getreide verteilte sich über die gesamte Fahrbahn.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare