74 Jahre nach Kriegsende entdeckt 

Mann hat Kriegs-Granate im Garten – neun Häuser evakuiert

+
In Paderborn musste eine Granate unschädlich gemacht werden. 

In Paderborn-Sande stieß ein Mann auf eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Sprengkörper darf in NRW nicht mehr transportiert werden. 

  • Weltkriegsgranate in einem Wohngebiet in Paderborn-Sande 
  • Sprengkörper lag seit 74 Jahren in einem Hintergarten
  • Neun Häuser mussten evakuiert werden 

Paderborn – Mit Spannung warteten die Anwohner an der Josef-Hissmann-Straße in Paderborn-Sande am Dienstag (8. Oktober) auf die Entschärfung einer Weltkriegsgranate, die in einem Hintergarten gefunden wurde. Da so ein Sprengkörper wegen des speziellen Zünders in NRW nicht mehr transportiert werden darf, musste dieser vor Ort unschädlich gemacht werden. Neun Häuser mussten vorsorglich evakuiert werden. 

Sprengmeister entschärft Granate in Paderborn 

Die Granate vom Kaliber 8,8 Zentimeter lag etwa 50 Zentimeter unter der Erde. Experten vom Kampfmittelbeseitigungsdienstes Arnsberg rückten an, um die tödliche Waffe aus dem zweien Weltkrieg zu entschärfen. Dafür musste die Fundstelle in Paderborn auf etwa anderthalb Meter vertieft werden. Das Ordnungsamt legte gleichzeitig einen Sperrbereich rund um den Gefahrenbereich fest. 

Verkehr liegt wegen Granate in Paderborn komplett lahm

Die Beamten der Polizei Paderborn machte wenig später sämtliche Zufahrten zu dem betroffenen Wohngebiet in Sande dicht. Zwischen Urban Straße und Wewer Straße wurde die Fahrbahn für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt – nichts ging mehr rund um die Josef-Hissmann-Straße. Gegen 18 Uhr waren die Entschärfungsarbeiten im Garten beendet und der Spuk für die Anwohner auch schon wieder vorbei. Die Granate aus dem Zweiten Weltkrieg wurden von den Experten in kürzester Zeit erfolgreich entschärft. 

Die B64 bei Paderborn musste am Dienstag (8. Oktober) in beide Richtungen wechselseitig gesperrt werden. Dort kam es zu einem schweren Zusammenstoß zwischen einem LKW und einem Auto. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. 

Im Juli 2019 wurde eine Bombe in Paderborn erfolgreich unschädlich gemacht. Der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg wurde in der Nähe einer Klinik gefunden. Mehrere Straßen mussten vorübergehend gesperrt werden. 

Bei einer Hausdurchsuchung in Paderborn entdeckte die Polizei jede Menge Sprengstoff. Den explosiven Fund machten die Ermittler in dem Keller einer Doppelhaushälfte. Die Beamten hatten schnell einen Verdacht. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare