Fahrlässige Körperverletzung in Paderborn?

Libori-Besucherin von Eisenstange getroffen – Polizei ermittelt gegen Autoscooter-Betreiber

+
An einem Autoscooter auf dem Libori-Fest in Paderborn kam es zu einem blutigen Zwischenfall. (Symbolbild)

Eine blutige Wunde trug eine Libori-Besucherin an einem der Autoscooter davon: Über ihr hatte sich plötzlich eine zehn Kilo schwere Eisenstange gelöst – und fiel auf sie herunter.

  • Unfall beim Libori-Fest in Paderborn 
  • Besucherin beim Autoscooter verletzt 
  • Notarzt im Einsatz 

Paderborn – Eine 42-Jährige besuchte am Donnerstag das Libori-Fest in Paderborn. Gegen 18.20 Uhr setzte sie sich an einem der Autoscooter auf eine Bank, die an auf dem Podest des Fahrgeschäftes fest angebracht ist. Doch plötzlich wurde die Frau von einem Gegenstand getroffen.

Aus der Dachkonstruktion des Autoscooters hatte sich eine 1,20 Meter lange und rund zehn Kilo schwere Eisenstange gelöst. Das  Vierkantrohr fiel herunter und traf den Fuß der Libori-Besucherin. Sie erlitt eine blutige Verletzung. Rettungssanitäter der Sanitätsstation am Rosentor eilten herbei und leisteten erste Hilfe. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte anschließend in ein Krankenhaus.

Paderborn: Libori-Besucherin von Eisenstange getroffen – Polizei ermittelt

Die besagte Eisenstange war mit acht eingeschweißten Haken versehen. Mit ihr wurde an dem Autoscooter auf dem Libori-Fest in Paderborn "das Elektronetz für die Stromversorgung" der Fahrzeuge angehängt, wie die Polizei berichtet. Nach ersten Erkenntnissen war die Kunststoffhalterung der Eisenstange beschädigt gewesen.

Der besagte Autoscooter wurde, wie alle anderen Fahrgeschäfte auch, vor Libori-Beginn technisch abgenommen. Auch die Stangen an der Dachkonstruktion wurden durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes geprüft und vom Fahrgeschäft-Betreiber "zusätzlich gesichert", berichtet die Polizei. Die Polizei in Paderborn stellte die zehn-Kilo-Stange sicher – und leitete Ermittlungen "wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung" ein, berichtet die Polizei weiter.

Zu einem weiteren Vorfall kam es nur wenige Tage zuvor: Als eine Postbotin in Paderborn gerade einen Briefkasten leerte, wurde sie von drei Männern angegriffen. Scheinbar hatten diese in dem Postkasten ihre Drogen deponiert. Zudem ereignete sich am selben Tag ein schlimmer Verkehrsunfall: Ein Siebenjähriger war mit seinem Fahrrad und ohne Helm in Paderborn unterwegs. Doch plötzlich stürzte das Kind und verletzte sich am Kopf. 

Zudem kam es kürzlich zu einer gefährlichen Situation auf einem Volksfest: Ein Mann mit einer Clowsmaske vor dem Gesicht richtete auf dem Libori-Fest in Paderborn eine Waffe auf einen Polizisten. Dieser reagierte sofort. 

In Paderborn kam es zu einem besonders ärgerlichen Unfall. Eine Frau rammte einen Polizeiwagen im Einsatz. Zudem hatten die Beamten kürzlich alle Hände voll zu tun: In nur einer Nacht nahm die Polizei in Paderborn gleich mehrere Personen fest und stellten eine Waffe sicher

Vor Kurzem kam es außerdem zu einem Einsatz nahe des Libori-Bergs: Ein Mann schoss in Paderborn mit einer Waffe auf einen Fußgänger. Die beiden Männer waren zuvor in einen Streit verwickelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare