Frau aus Paderborn tot aufgefunden 

Leiche auf Wiese entdeckt – Vermisstensuche endet tragisch

+
Die Vermisste aus dem Hochsauerlandkreis, die in Paderborn vermutet wurde, wurde nun tot aufgefunden (Symbolbild). 

In Paderborn wurde mit einem Foto nach einer Vermissten aus dem Hochsauerlandkreis fahndet. Die Retter setzten einen Hubschrauber und einen Suchhund ein. Nun herrscht trauriger Gewissheit. 

  • Vermisste Frau (81) aus dem Hochsauerlandkreis (HSK) in NRW tot aufgefunden 
  • Die Person wurde in Paderborn vermutet 
  • Die Einsatzkräfte suchten mit Hubschrauber und Suchhund 

Update: Montag (2. Dezember), 13.40 Uhr. Die vermisste Frau aus Brilon-Thülen wurde laut Polizei HSK am vergangenen Samstag (30. November) tot aufgefunden. Ein Zeuge fand die Leiche der 81-Jährigen. Ihr Körper lag leblos auf einer Wiese. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es laut den Ermittlern nicht. Zuvor wurde die Person in Paderborn vermutet. Dieser Verdacht bestätigte sich nicht

Suchaktion in NRW: Vermisste aus HSK in Paderborn vermutet 

Erstmeldung: Donnerstag (28. November). Mit Hochdruck fahndet die Polizei in NRW nach einer vermissten Person. Die 81-jährige Frau stammt aus dem HSK. Bei der Fahndung kam bislang unter anderem ein Polizeihubschrauber und ein Suchhund zum Einsatz. Eine Spur führt die Ermittler nach OWL. Es besteht der Verdacht, dass sich Erika Rosa D. in Paderborn aufhält. Wegen räuberischer Erpressung läuft in NRW ebenfalls eine Fahndung nach zwei Männern. Ein 31-jähriger Mann soll in Bielefeld von dem Duo geschlagen und ausgeraubt worden sein.

Seit Dienstag dem 26. November 2019 ist die 81-jährige Frau wie vom Erdboden verschluckt. "Gegen 9.15 Uhr wurde sie zuletzt gesehen, wie sie ihr Haus in unbekannte Richtung verließ", teilte die Polizei HSK in einer Pressemitteilung mit. Noch am selben Abend, gegen 20 Uhr, wurde die Person schließlich als vermisst gemeldet. Die Ermittler vermuten, dass Erika Rosa D. in einen Bus nach Paderborn oder Brilon gestiegen sein könnte. Auch in den sozialen Medien, wie Facebook häufen sich die Suchaufrufe. 

Daraufhin wurden umfangreiche Suchmaßnahmen in NRW eingeleitet. Die Polizei setzte bei der Großfahndung in Paderborn einen Maintrailer-Hund ein. Außerdem kam ein Polizeihubschrauber mit einer Wärmebildkamera zum Einsatz. Die Frau konnte bislang jedoch nicht gefunden werden. Zu einem anderen Vermissten-Fall aus Bielefeld konnten die Retter nach 20 Tagen ein erfreuliches Update mitteilen. Außerdem ist ein 89-Jähriger in Brakel wieder aufgetaucht, nachdem er aus einem Pflegeheim verschwunden war. 

Fahndung mit Foto der Vermissten in Paderborn und ganz NRW

Laut den Beamten hat die 81-Jährige aus dem HSK kein Mobiltelefon bei sich. Das erschwert die Suche in Paderborn und Umgebung enorm. Außerdem wurde bekanntgegeben, dass die Vermisste unter einer beginnenden Demenz leidet

Eine weitere Großfahndung in NRW läuft seit dem 29. November 2019. Die Polizei Höxter sucht nach Mirjana O. aus Brakel mit einem Foto. Auch von ihr fehlt jede Spur. Zu ihrem Gesundheitszustand ist nichts bekannt. Erika Rosa D. hingegen sei körperlich fit, berichten die Beamten in Paderborn: Sie wird wie folgt beschrieben: 

  • Weiblich 
  • 81 Jahre alt 
  • Etwa 1,60 Meter groß
  • Weißgraue Haare
  • Schlank 
  • Weinroter Wintermantel
  • Blaue Hose
  • Schwarze Schuhe 

Als besonderes Merkmal gab die Polizei an, dass die vermisste Frau einen leicht nach vorn gebeugten Gang hat. Ein Fahndungsfoto soll bei der Suche nach Erika Rosa D in Paderborn helfen. Außerdem bitten die Beamten um Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer Angaben zu dem Aufenthaltsort der 81-Jährigen machen kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 0291/9020-0 zu melden. Die Polizei Lippe sucht derzeit auch in Detmold nach einer vermissten Frau, die seit Monaten verschollen ist. 

Ein erneuter Polizei-Skandal sorgt in NRW für Wirbel. Suspendiert wurde nun ein Polizist aus Paderborn, weil er vermutlich den Reichsbürgern angehört.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare