Leiche in Paderborn entdeckt 

Leiche an See entdeckt – Obduktionsergebnis liegt vor

+
Eine Gerichtsmedizinerin hat die Leiche, die am Habichtsee in Paderborn gefunden wurde, untersucht. 

In Paderborn wurde eine tote Person entdeckt. Die Leiche wurde am Habichtsee gefunden und nun untersucht. Das vorläufige Ergebnis liegt jetzt vor. 

  • Leiche in Paderborn entdeckt
  • Identität weiter unklar
  • Obduktionsergebnis liegt vor 

Update: 15. August, 15.35 Uhr. Wie die Polizei Paderborn heute mitteilte, konnten bei der Obduktion des Leichnams keinerlei Spuren gefunden werden, die auf ein Verbrechen Hinweisen würden. Es liegt höchstwahrscheinlich kein Fremdverschulden vor. Allerdings konnte auch die Identität des Toten noch nicht abschließend geklärt werden. Es wurde eine Probe genommen. Über die DNA des Mannes soll dann geklärt werden, um wen es sich handelt. Erst in den kommenden Tagen wird das Ergebnis erwartet. 

Update: 12. August, 15.45 Uhr. Nachdem am Habichtsee in Paderborn eine Leiche entdeckt wurde, ist die Identität des Toten noch nicht abschließend geklärt. Allerdings gingen am Wochenende zahlreiche Hinweise bei der Polizei ein. Die Informationen beziehen sich auf eine konkrete Person. Am kommenden Mittwoch soll der Leichnam obduziert werden. Hinweise auf ein Verbrechen gibt es laut Polizei Paderborn nicht. 

Paderborn: Identität des Toten noch unklar 

Erstmeldung: 9. August, 17.38 Uhr. Am Freitagvormittag (9. August) fand ein Spaziergänger in einem Wald am Habichtsee eine männliche Leiche. Die Identität des Toten ist noch nicht geklärt. Da der Leichnam bereits teilweise verwest ist, scheint er dort schon seit längerer Zeit zu liegen. 

Die Uhr des Toten aus Paderborn.

Der Habichtsee in Paderborn war vor Kurzem schon einmal Schauplatz eines schrecklichen Szenarios: Ein britischer Soldat sprang von einem Baum und riss sich dabei den Unterarm ab.

Paderborn: Hund spürt Leiche auf

Ein Mann war gegen 8.35 Uhr am Freitag mit seinem Hund in dem Waldstück in Paderborn-Schloß Neuhaus spazieren. Plötzlich nahm er starken Verwesungsgeruch wahr und sein Hund entdeckte kurze Zeit später die Leiche im Unterholz. Der Mann alarmierte sofort die Polizei. Bei einer genaueren Spurensuche am Fundort wurden ein Fahrrad, eine Uhr und ein Schlüsselbund entdeckt. 

Es gab jedoch keine Hinweise auf die Identität des Toten. Aufgrund des Zustands der Leiche geht man davon aus, dass sie dort bereits seit mindestens drei Wochen liegt.

Das Rad des Toten aus Paderborn.

Polizei Paderborn bittet um Hilfe bei Identifizierung

Es gibt keinerlei Anzeichen auf Fremdeinwirkung, weshalb man zunächst von einem Suizid ausgeht. Die Polizei Paderborn bittet nun dringend um Hilfe aus der Bevölkerung. Wer kann aufgrund der Utensilien und der Beschreibung Hinweise auf die Identität des Toten geben? Wo wird seit etwa drei Wochen ein Mann vermisst?

  • Zwischen 20 und 60 Jahre alt
  • 180 Meter groß
  • Normale Statur
  • Schwarze "Jack Wolfskin"-Jacke (Gr. L)
  • Schwarze Jogginghose (Gr. XL)
  • Schwarze Adidas Sneaker (Gr. 44)
  • Schwarze Casio-Armbanduhr (siehe Foto)
  • "Red-Bull" Dreh-Tabak
  • Schlüsselbund mit Herz-Anhänger (siehe Foto)
  • Schwarzes "Prophete"- E-Bike (siehe Foto)

Hinweise nimmt die Polizei Paderborn unter der Nummer 05251/30 60 entgegen.

Der Schlüssel des Toten aus Paderborn.

Die Feuerwehr in Paderborn trägt Trauerflor. Der Grund ist, dass ein Kamerad bei einem Einsatz ums Leben kam.
Unweit von Paderborn wurde vor Kurzem ebenfalls eine Leiche entdeckt. In Bad Driburg lag ein Toter in einer Scheune. Mittlerweile steht das Obduktionsergebnis fest.

In Altenbeken nahe Paderborn wird nach einem Mann gefahndet. Er soll auf einem Spielplatz zwei Mädchen sexuelle belästigt haben. 

Die Polizei Paderborn fahndet momentan nach zwei Männern. Die beiden haben innerhalb von nur zehn Minuten zwei Fußgänger niedergeschlagen und ausgeraubt. 

Am Flughafen Paderborn wurden zwei Personen kontrolliert. In beiden Gepäckstücken wurden verbotene Gegenstände gefunden. Gegen einen Mann, der kuriose Tier-Teile schmuggelte, wurde Strafanzeige gestellt.

Bei einer Verkehrskontrolle wollten Beamte die Papiere eines Autofahrers überprüfen. Plötzlich brach der Mann aus Paderborn in Tränen aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare