Küchenbrand in Paderborn 

Brand in Wohnhaus: Mann will löschen und bringt sich in große Gefahr

+
Bei einem Küchenbrand in Paderborn wurde ein Bewohner verletzt (Symbolbild).

In einem Wohnhaus in Paderborn-Sande brach ein Feuer aus. Ein Mann versuchte den Brand zu löschen. Plötzlich gab es einen lauten Knall. 

  • Küchenbrand in Paderborn 
  • Rauchmelder springt an 
  • Bewohner will Feuer löschen, mit verheerenden Folgen

Update: 27. September, 15.40 Uhr. Ein Brandexperte hat sich heute das Wohnhaus angeschaut. Nach der Untersuchung konnte das Bauamt einen Teil des Gebäudes wieder freigeben. Doch einige Räume sind jetzt stark sanierungsbedürftig. Ein Technischer Defekt hat das Feuer laut Polizei Paderborn ausgelöst. Es entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Der verletzte Mann (54) konnte aus der Klinik wieder entlassen werden.  

Brand in Wohnhaus an der Briegerstraße in Paderborn 

Erstmeldung: 27. September, 11.24 Uhr. Er wollte ein Feuer löschen und geriet dabei in große Gefahr. Ein 54-jähriger Mann wurde in einem Wohnhaus an der Briegerstraße in Paderborn-Sande auf einen Küchenbrand aufmerksam. Bei dem Versuch die Flammen zu löschen gab es plötzlich einen lauten Knall. 

Küchenbrand in Paderborn - Nachbarin wird zur Lebensretterin 

Eine Nachbarin wurde auf das Geräusch aufmerksam und alarmierte umgehend die Feuerwehr Paderborn. Kurz nach dem Knall in der Wohnung ertönte auch schon der Rauchmelder. Am Donnerstag, gegen 14.15 Uhr, ging der Notruf bei den Rettern ein. Als die Kräfte am Einsatzort eintrafen, sahen sie, wie die Flammen durch das zerplatzte Küchenfenster auf einen Holzschuppen übergriffen. 

Feuer in Paderborn unter Kontrolle - ein Verletzter 

Die Einsatzkräfte konnten den Brand zügig löschen. Der Bewohner (54) wurde bei dem Vorfall verletzt. Er kam mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus nach Paderborn. Laut Polizei, ist das Haus aktuell unbewohnbar. Durch eine Verpuffung wurde eine Außenwand um einige Zentimeter verschoben. Dies beeinträchtigte die Statik des Gebäudes. Ein Sachverständiger des Bauamts muss nun Untersuchungen durchführen. Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. 

Ein Großbrand in Lübbecke zerstörte kürzlich ein komplettes Wohnhaus. Ein technischen Defekt als Brandursache konnte die Polizei schnell ausschließen. Jetzt haben die Beamten einen schlimmen Verdacht, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte. 

Eine Lagerhalle in Bad Salzuflen brannte vor einigen Tagen lichterloh. Das Feuer konnte gelöscht werden. Doch nun warnt der Kreis Lippe die Bevölkerung vor möglichen Gefahren. Außerdem mussten in Rheda-Wiedenbrück 100 Personen wegen eines Feuers evakuiert werden. 

Auch interessant

Kommentare