Flughafen Paderborn-Lippe

Kontrolle am Flughafen: Beamte machen kuriose Entdeckung

+
Die Walbarten, die ein Mann in Paderborn einschmuggeln wollte.

Am Flughafen in Paderborn entdeckten Zollbeamte bei der Gepäckkontrolle kurioses. Ein Mann wollte verbotene Tier-Teile schmuggeln.

  • Zoll am Flughafen Paderborn
  • Mehrere verbotene Gegenstände gefunden 
  • Strafverfahren eingeleitet

Paderborn – Mitarbeiter des Hauptzollamts Bielefeld teilten nun mit, dass es in der letzten Woche außergewöhnliche Funde bei der Kontrolle zweier Reisender gab. Dabei handelte es sich um eine Frau aus Äthiopien und eines Mannes aus Südafrika.

Paderborn: Zigarettenschmuggel im großen Stil

Zunächst wurde eine Frau kontrolliert, die in ihrem Gepäck 14.000 Zigaretten mitführte. Laut dem Leiter des Sachgebiets Kontrollen, Dirk Waschul, machte sich die Äthiopierin nicht mal die Mühe, die Schmuggelware zu verstecken. Eine Stange Zigaretten kostet in Äthiopien nur 3 Euro, weswegen der Schmuggel einen hohen Gewinn verspricht. Nachdem die Zigaretten von den Beamten in Paderborn eingezogen worden waren und die Formalitäten abgewickelt waren, durfte die Frau weiterreisen. 

Kurioser Fund am Flughafen Paderborn

Für Kopfschütteln sorgte auch ein Mann aus Südafrika, der am Flughafen Paderborn landete. Bei der Gepäck-Kontrolle wurden Teile von Tieren gefunden, die dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen unterliegen. Neben diversen Muscheln fanden die Beamten in Paderborn auch Walbarten. Diese werden von Walen genutzt, um Plankton aus dem Wasser zu filtern und ersetzen die Zähne. Der Mann muss mit einem Strafverfahren rechnen, der Fund wurde sichergestellt.

Die gefundenen Muscheln in Paderborn.

Vor Kurzem wurde am Habichtsee in Paderborn eine Leiche entdeckt. Nun liegen die Ergebnisse der Obduktion vor. Die Identität des Toten ist jedoch immer noch nicht geklärt. Auch in Hövelhof im Kreis Paderborn kam es zu einem Todesfall: Ein Radfahrer wurde von einem Auto erfasst und starb.

Die Polizei Paderborn sucht nach zwei Räubern. Die Männer überfielen zwei Passanten innerhalb von zehn Minuten. In beiden Fällen gingen sie nach dem gleichen Schema vor.

Die Polizei hat in Paderborn mitten in einem Wald ein Drogenladen entdeckt. Der 20-Jährige war gerade dabei Marihuana abzuwiegen, als er von einer Polizeistreife überrascht wurde. Ein Detail sorgte dafür, dass er die Beamten nicht bemerkte.  

Bei einer Polizeikontrolle in Paderborn verlor ein Autofahrer die Nerven. Als die Beamten seine Papiere sehen wollten, fing er an zu weinen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare