Schock am Habichtsee

Horror-Unfall in Paderborn: Junger Mann verliert Unterarm

+
Das Seil, in dem sich der Arm des Mannes in Paderborn verfing.

Unterarm abgerissen: In Paderborn-Schloß Neuhaus kam es Dienstag zu einem Horror-Unfall am Habichtsee. Ein junger Soldat sprang von einem Baum ins Wasser und trug schwerste Verletzungen davon.

  • Schwerer Badeunfall in Paderborn
  • 24-jähriger Soldat verliert Unterarm
  • Behandlung in Spezialklinik

Paderborn – Am Dienstag (25. Juni) ereignete sich gegen 20.40 Uhr ein grausamer Unfall am Habichtsee in Schloß Neuhaus. Ein britischer Soldat (24) wollte aus einer Höhe von zehn Metern aus einem Baum ins Wasser springen. Dabei verhedderte sich sein Arm jedoch in einem Seil, dass sich im Baum befand. Im Habichtsee herrscht Badeverbot.

Der Ort des Geschehens am Habichtsee in Paderborn

Auf einem Entsorgungsbetrieb in Paderborn gab es einen Großbrand. Bei dem Einsatz, der die ganze Nacht andauerte, wurde ein Feuerwehrmann verletzt. 

Paderborn: Junger Brite verliert Unterarm

Durch die Wucht des Sprunges wurde der Unterarm mit einem Ruck abgerissen. Der Körperteil baumelte noch einige Zeit an dem Seil, bevor es ins Wasser fiel. Freunde des Mannes zogen ihn aus dem See und leisteten erste Hilfe. Die alarmierte Paderborner Feuerwehr fand den Arm in einer Tiefe von zweieinhalb Metern. Per Rettungshubschrauber wurden der Soldat und sein Arm in eine Spezialklinik nach Bochum geflogen. Momentan gibt es noch keine Informationen zum Gesundheitszustand des Mannes, nur, dass wohl keine Lebensgefahr besteht.

Am Mittwochmorgen war es auch in Bielefeld zu einem heftigen Unfall gekommen. Eine Autofahrerin prallte mit ihrem Wagen gegen einen Mast und überschlug sich. Im Süden fiel der Strom aus. Eine Radfahrerin hat sich bei einem Unfall schwere Verletzungen zugezogen. Sie wollte einem anderen Fahrradfahrer in Paderborn ausweichen und stürzte zu Boden.

Bei einem Verkehrsunfall in Paderborn starb erst kürzlich ein 2-jähriges Mädchen auf tragische Weise. Nun wird zu Spenden für die betroffene Familie aufgerufen. Zu einem Tötungsdelikt kam es am 22. Juni in Paderborn: Im Schlaf wurde ein Mann erstochen. Die Ehefrau lag daneben und musste alles mit ansehen.

In der letzten Woche wurde in Paderborn eine Fliegerbombe entdeckt. Die Entschärfung soll am 30. Juni stattfinden. Die A33 bei Paderborn musste nach einem Unfall voll gesperrt werden. Ein PKW-Fahrer hatte ein Stauende übersehen und war mit voller Wucht gegen einen stehenden LKW geprallt. Es kam zu erheblichen Verkehrsproblemen. 

Auf einer Landstraße zwischen Paderborn und Schlangen überschlug sich eine 46-jährige Autofahrerin mehrfach. Sie verstarb noch am Unfallort an ihren Verletzungen. Bei einem Unfall in Paderborn fuhr eine 12-Jährige vor ein Auto. Die Fahrerin hatte keine Möglichkeit, zu reagieren.

Am Habichtsee wurde nun auch eine Leiche entdeckt. Die Polizei bittet dringend um Hinweise zu dem Toten. Kürzlich kam es zudem zu einem schlimmen Arbeitsunfall:Bei Baumfällarbeiten in Paderborn wurde ein Mann schwerstverletzt. Ein Rettungshubschrauber musste den Verunglückten in eine Klinik bringen.

Auch interessant

Kommentare