Corona-Lockerungen

Shopping ohne „Click & Meet“: Zwei Kreise in OWL gehen nächsten Schritt

Shoppen als gäbe es kein Corona? Klingt dieser Tage zu schön, um wahr zu sein. Doch die Kreise Paderborn und Höxter in OWL gehen jetzt einen großen Schritt in genau diese Richtung.

Paderborn/Höxter – Auf dem Corona-Gipfel am vergangenen Mittwoch (3. März) wurden dem Einzelhandel und auch kulturellen Einrichtungen endlich wieder Hoffnungen gemacht. Durch das sogenannte „Click & Meet“ können Kunden online Termine zum Shoppen in den Geschäften machen und dann in einem zuvor festgelegten Zeitfenster durch die Regalreihen streifen. Selbiges gilt auch für Museen und andere Einrichtungen.

Für den schwer gebeutelten Einzelhandel ein großer Schritt. Bund und Länder ließen jedoch noch mehr zu: Sollte der Inzidenzwert in einer Region „nachhaltig und signifikant“ unter 50 liegen, können weitere Lockerungen beschlossen werden. Genau dies machten sich nun die Kreise Paderborn und Höxter in Ostwestfalen* zunutze und verkündeten weitreichende Lockerungen.

Kreis Paderborn
Einwohner307.839
BundeslandNRW

Kreis Paderborn: Shopping, Museen, Tierpark – alles wieder möglich

Ab Dienstag (9. März) können im Kreis Paderborn wieder Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlösser, Burgen, Gedenkstätten, Tierparks und ähnliches trotz anhaltender Corona-Pandemie* besucht werden. Alles ohne Termin. Kunden können ebenfalls ohne Termin wieder durch den Einzelhandel spazieren. Auch die Rückverfolgung von Kontakten mithilfe von Listen fällt weg. Dies hat der Kreis per Allgemeinverfügung beschlossen, die am Dienstag in Kraft tritt, berichtet auch wa.de*.

Im Kreis Paderborn liegt die Inzidenz aktuell (Stand: 9. März) bei 37,7, also unter 50. Doch mit diesem Wert steht Paderborn nicht alleine da. In Bielefeld liegt die Inzidenz sogar nur bei 30,2, Tendenz fallend. Deshalb kann auch in Bielefeld demnächst wieder ohne Termin geshoppt werden. Einen Dämpfer für das ungetrübte Shopping-Erlebnis gibt es jedoch: Die Corona-Regel, dass sich nur ein/e KundIn auf 40 Quadratmeter Ladenfläche aufhalten darf, gilt weiterhin.

Starke Lockerungen der Corona-Regeln auch im Kreis Höxter

Der Kreis Höxter tut es den Nachbarn aus Paderborn gleich: Ab Mittwoch (10. März) ist auch hier das Shopping ohne vorherigen Termin möglich. Noch am vergangenen Donnerstag (4. März) lag der Inzidenzwert in Höxter über 50. Aktuell liegt sie bei 39,2 (Stand: 9. März). Ob eine nachhaltige und signifikante Inzidenz unter dem Grenzwert vorliegt, ist also schwer zu sagen. Dennoch sei die Maßnahme „in Abstimmung mit dem NRW-Gesundheitsministerium“ geschehen, sagt Matthias Kämpfer, Leiter des Krisenstabes des Kreises Höxter.

In den Kreisen Paderborn und Höxter soll Shopping wieder normaler werden (Symbolbild).

Der Landrat des Kreises Höxter, Michael Stickeln, freut sich über die Öffnungen: „Die Lockerungen sind besonders für unsere Einzelhändlerinnen und -händler enorm wichtig. Auch für die Kundinnen und Kunden sind sie eine Erleichterung. Deswegen werden wir die Möglichkeiten für zusätzliche Lockerungen, die uns die Coronaschutzverordnung gibt, so schnell wie möglich umsetzen.“ (*Msl24.de und wa.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Rubriklistenbild: © Helmut Fohringer/dpa

Auch interessant

Kommentare