Ermittlungserfolg

Über 300 Cannabis-Pflanzen: Gewaltige Drogenplantage im Kreis Paderborn entdeckt

In Hövelhof (Kreis Paderborn) hat die Polizei einen alten Bauernhof durchsucht. Dabei fanden die Ermittler eine professionelle Cannabis-Plantage enormen Ausmaßes.

Kreis Paderborn – Der Ermittlungserfolg gelang der Polizei Paderborn bereits am 24. September. Doch der Beginn der Ermittlungen liegt noch weiter zurück. Im April 2020 häuften sich Zeugenaussagen, die auf einem ehemaligen Bauernhof in Hövelhof verdächtige Aktivitäten beobachtet haben.

Auf dem Hof stehen mehrere Hallen, die offenbar vermietet wurden. Ein Kommen und Gehen verdächtiger Autos und Personen wurden beobachtet, die hier mutmaßlich Geschäfte abwickelten, wie die Polizei Paderborn in einem Bericht mitteilt. Weitere Ermittlungen erhärteten den Verdacht, dass in einer der Hallen Cannabis angebaut wurde. Ein Durchsuchungsbeschluss wurde beantragt.

Kreis Paderborn
Einwohner307.839 (2019)
LandratManfred Müller (CDU)
Kreis Paderborn: Die erntereifen Cannabis-Pflanzen auf der Plantage.

Größte Cannabis-Plantage des Kreises Paderborn in Hövelhof entdeckt

Wie sich herausstellte, war der Verdacht der Ermittler aus Paderborn durchaus berechtigt. Am vergangenen Donnerstagmorgen (24. September) erfolgte der Zugriff. In der Halle selbst wurde lediglich eine Person angetroffen. Es handelt sich um einen 42-jährigen Landwirt aus Albanien, der mutmaßlich in einem kleinen Appartement lebt, welches an die Halle anschließt. Der Mann ist bislang noch nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten und verweigert jegliche Aussage.

Über den eigentlichen Fund hingegen konnten die Ermittler nur staunen: In drei Räumen von jeweils 50 Quadratmetern lagerten knapp 150 mannshohe, erntereife Cannabispflanzen und rund 160 Jungpflanzen. Speziallampen, Trafos, Ventilatoren und Luftfilter zeigten die Professionalität, mit der die Drogen hier angebaut wurden. Bislang handelt es sich um die größte Drogenplantage, die je im Kreis Paderborn gefunden wurde.

Kreis Paderborn: Anlage liefert jährlich Drogen im Wert von 300.000 Euro

Neben den Pflanzen fanden sich auf dem Bauernhof noch weitere Beweismittel. Die Beamten aus Paderborn entdeckten Reste vergangener Ernten, Kanister mit Dünger, Säcke mit spezieller Erde und weiteres Equipment zum Anbau von Marihuana. Für den Abtransport der Beweise musste die Polizei das THW um Hilfe bitten, welches dafür einen Lkw zur Verfügung stellte.

Kreis Paderborn: Die Ausstattung der Cannabis-Plantage in Hövelhof.

Erste Schätzungen ergaben, dass die Plantage darauf ausgelegt war, jährlich Drogen im Wert von etwa 300.000 Euro zu produzieren. Sie war bereits mindestens ein halbes Jahr in Betrieb. Das beschlagnahmte Cannabis wird nun von Experten untersucht. Der festgenommene Mann wurde am Freitag (25. September) dem Haftrichter vorgeführt. Aktuell sitzt er in Untersuchungshaft. Die Fahndung nach den Komplizen läuft weiter.

Rubriklistenbild: © Polizei Paderborn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare