Paderborn

Vermisster Mann löst Großeinsatz am Badesee aus

In Paderborn musste die Feuerwehr zu einem Rettungseinsatz am Lippesee ausrücken. Ein Schwimmer wurde als vermisst gemeldet.

Paderborn – Das sonnige Wetter in Deutschland lockte am Mittwoch (31. März) trotz des Coronavirus* zahlreiche Menschen nach draußen an die frische Luft. Bei nahezu sommerlichen Temperaturen um die 24 Grad sind besonders die schönsten Badeseen in Ostwestfalen bei vielen Sonnenanbetern wieder sehr gefragt. In Paderborn traute sich ein Mann ins kühle Wasser. Er vertrieb sich die Zeit im Lippesee, der sich im nordwestlichen Stadtteil Sande befindet. Doch der Schwimmer galt plötzlich als vermisst. Die Feuerwehr wurde kurz darauf alarmiert.

BadegewässerLippesee
LagePaderborn
ZuflüsseThune, Roter Bach
BundeslandNRW

Paderborn: Mann am Lippesee vermisst – Zeugen wählen den Notruf

Gegen 17 Uhr beobachten Zeugen, wie ein Mann zum Schwimmen in den Lippesee ging. Als der Schwimmer nach rund 20 Minuten nicht wieder aufgetaucht war, verständigten sie die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr Paderborn rückte zu einem Wasserrettungsrettungseinsatz aus. Auch die Kräfte der Feuerwache Nord sowie die freiwilligen Einheiten aus Elsen und Sande trafen am Ort des Geschehens ein. Rund 40 Helferinnen und Helfer suchten den Strand nahe der Crossstrecke ab.

Auch Taucher von Feuerwehr und DLRG wurden angefordert. Da die gesuchte Person zunächst nicht aufgefunden werden konnte, wurden zwei Boote zu Wasser gelassen. Gegen 17.40 Uhr konnten die Retter schließlich Entwarnung geben. Auf einem Bagger, der in Mitte des Lippesees platziert war, hatte sich der Mann niedergelassen, um sich zu sonnen. In einem Tweet informierte die Feuerwehr Paderborn über das laufende Einsatzgeschen.

Paderborn: Feuerwehreinsatz am Lippesee nach 45 Minuten beendet

Mit einem Rettungsboot brachte die Feuerwehr den Schwimmer zurück an Ufer. Der Mann hatte sich seinen Ausflug an den Lippesee wohl anders vorgestellt. Rettungssanitäter untersuchten ihn. Ins Krankenhaus musste er aber nicht. Nach rund 45 Minuten konnten die Retter wieder abrücken. Wer für die Kosten des Einsatzes in Paderborn aufkommt, muss aktuell noch geprüft werden, berichtete das Westfalen-Blatt.

In Paderborn hat ein vermisster Schwimmer am Lippesee im Stadtteil Sande einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. (Symbolbild)

Schon am frühen Mittwochmorgen sind Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Dessauerstraße in Paderborn gerufen worden. Nachdem das Feuer gelöscht worden war, stellten die Beamten fest, dass offenbar gleich an zwei Stellen Feuer gelegt worden war. (*msl24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © David Ebener/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare