Verdacht auf illegalen Handel

Gefährlicher Fund! Polizei entdeckt kistenweise Sprengstoff in Keller

+
In Paderborn entdeckte die Polizei illegales Feuerwerk, Drogen und Bargeld (Symbolbild).

Explosiver Fund in Paderborn: Beamte entdeckten im Keller einer Doppelhaushälfte ein enormes Depot an Feuerwerkskörpern, Sprengstoff und Drogen.

  • Illegales Depot in Paderborn entdeckt
  • Feuerwerkskörper, Sprengstoffe, Drogen, Bargeld
  • Verdacht auf illegalen Handel

Paderborn – Im Rahmen einer anderweitigen Ermittlung durchsuchten Polizeibeamte in der Nacht auf Sonntag eine Doppelhaushälfte in der Stadtheide. Bei der Durchsuchung stießen die Ermittler im Keller auf ein riesiges Depot von illegalen Feuerwerkskörpern von unbekannter Sprengkraft. Die Sprengkraft einer kürzlich in Paderborn gefundenen Bombe war sehr wohl bekannt. Deshalb musste auch ein Teil der Südstadt evakuiert werden.

Depot in Paderborn: Illegaler Handel vermutet

Die Beamten fanden kiloweise illegale, ausländische Feuerwerkskörper. Das gefährliche Gut mit unbekannter Sprengkraft wurde ungesichert in den Regalen gelagert. Insgesamt beschlagnahmten die Ermittler in Paderborn nicht nur eine ganze Europalette mit Feuerwerksartikeln, sie fanden darüber hinaus auch noch mehrere Tüten Marihuana und große Summen an Bargeld. Der Fund bietet Grund zur Annahme, dass hier illegaler Handel betrieben wurde.

Illegaler Handel war auch in einem anderen Fall der Hintergrund: Hier entdeckte die Polizei Paderborn jedoch keinen Sprengstoff, sondern Crystal Meth. Die 18 Kilogramm waren Millionen wert.

Strafanzeige gegen Paderborner Besitzerin 

Die Feuerwehr Paderborn transportierte die Feuerwerkskörper zur Polizeiwache. Dort wurden sie noch am selben Abend von Sprengstoffexperten des LKA abgeholt und vernichtet. Gegen die 25-jährige Bewohnerin des Hauses wurden Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz und des Verdachts des Drogenhandels gestellt. Die Polizei ermittelt weiter.

In Paderborn wurden zwei Radfahrer schwer verletzt. In einem der Fälle vermutet die Polizei, dass eine Radlerin betrunken war. Ein Fall ganz anderer Art bot sich den Einsatzkräften in Lichtenau im Kreis Paderborn: Vier ausgebüxte Kühe und ein Bulle hielten die Beamten in Atem.

Auch interessant

Kommentare