Polizei Paderborn sucht Ersthelferin

Frau läuft auf Straße und stirbt: Polizei sucht wichtige Zeugin 

Kreis Paderborn: In Schloß Neuhaus starb eine 71-Jaehrige, nachdem sie von einem Auto angefahren wurde (Symbolbild). 
+
Kreis Paderborn: In Schloß Neuhaus starb eine 71-Jährige, nachdem sie von einem Auto angefahren wurde (Symbolbild). 

Am Freitag trat eine Frau (71) auf die Münsterstraße in Schloß Neuhaus (Kreis Paderborn). Sie wurde von einem Auto erfasst und starb. Nun sucht die Polizei eine bestimmte Zeugin, die der Dame vor Ort half.

  • In Schloß Neuhaus (Kreis Paderborn) kam es zu einem tödlichen Unfall
  • Eine Frau trat auf die Straße und wurde von einem Auto erfasst
  • Die 71-Jährige verstarb später im Krankenhaus

Schloß Neuhaus/Paderborn – Der fatale Unfall ereignete sich auf der Münsterstraße im Ort Schloß Neuhaus im Kreis Paderborn. Gegen 18.09 Uhr trat die 71-jährige Frau bei Dunkelheit und starkem Regen auf die Fahrbahn. Der 55-jährige Fahrer eines VWs, der in Richtung Paderborn unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und erfasste die Frau.

Schloß Neuhaus (Kreis Paderborn): Polizei auf der Suche nach Zeugin

Die Frau blieb mit lebensgefährlichen Verletzungen am Straßenrand in Schloß Neuhaus liegen. Eine Frau, die die Situation aus einem braunen Bulli heraus beobachtet hatte, stieg aus und kümmerte sich um die schwer verletzte Frau. Noch bevor die Rettungskräfte und die Polizei Paderborn am Unfallort eintrafen, war die Frau jedoch schon wieder weg.

Die 71-Jährige erlag in der folgenden Nacht ihren Verletzungen im Krankenhaus. Am Neujahrstag (1. Januar) wurde ein 11-jähriger Junge aus Paderborn in NRW von einem liegengebliebenen Böller schwer verletzt, als der Feuerwerkskörper plötzlich in seiner Hand explodierte. Um den Unfallhergang besser rekonstruieren zu können, bittet die Polizei Paderborn nun mögliche Zeugen und besonders die erwähnte Frau mit dem braunen Bulli, sich zu dem Unfall in Schloß Neuhaus zu äußern. Hinweise werden unter der Nummer 05251/30 60 entgegengenommen.

Mehrere tödliche Unfälle im Kreis Paderborn

Der Vorfall ist bereits der dritte tödliche Unfall im Landkreis innerhalb weniger Tage. Am vergangenen Donnerstag (19. Dezember) krachten auf der B1 im Kreis Paderborn zwei Lkws und ein Pkw zusammen. Bei dem Unfall starben zwei Personen und die Bundesstraße musste bis in den Abend voll gesperrt werden. Ein Verkehrschaos war die Folge. 

Auf der L776 nahe dem Flughafen Paderborn/Lippstadt führte ein missglücktes Überholmanöver ebenfalls zu einem schrecklichen Unfall. Eine Frau starb und zehn Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Darüber hinaus wurde in Borchen im Kreis Paderborn eine Leiche entdeckt. Die Person ist bereits identifiziert, jedoch bitten die Ermittler dringend um Hinweise, wie die letzten Stunden von Markus K. ausgesehen haben könnten.

Am Mittwochabend (15. Januar) kam es auf der B64 in Paderborn zu einem Lkw-Unfall mit mehreren Verletzten und ein Laster kippte um und blockierte die Fahrbahn.

In der Region OWL kam es kürzlich zu einem weiteren tödlichen Unglück. Auf einer Baustelle in Paderborn starb eine Mann (31) und die Ermittler der Polizei haben jetzt die Ursache herausgefunden.

In Teilen Deutschlands haben kräftige Unwetter am Dienstag (4. Februar 2020) für Chaos gesorgt: Glatte Straßen führten auch in Paderborn zu mehreren Unfällen und jetzt warnen Wetterexperten vor Sturm, Gewitter und Schnee in der Region.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare