Öffentlicher Nahverkehr

20-Jähriger springt aus fahrendem Bus in Paderborn

In Paderborn (NRW) kam es zu einem spektakulären Zwischenfall. Der Fahrgast eines Busses betätigte während der Fahrt den Sicherheitshebel der hinteren Tür. Danach sprang der 20-Jährige aus dem Gefährt.

  • In Paderborn ist ein Fahrgast aus einem fahrenden Linienbus gesprungen.
  • Der 20-jährige Mann wollte das öffentliche Verkehrsmittel eigentlich an der Haltestelle „Sander Straße“ verlassen.
  • Nachdem der Bus an dem Stopp vorbeifuhr, betätigte er den Sicherheitshebel an der hinteren Tür.

Paderborn (NRW) – Für einen Schockmoment hat der Fahrgast eines Linienbusses in Paderborn gesorgt. Im Stadtteil Elsen wollte der 20-Jährige das öffentliche Verkehrsmittel verlassen. Dafür soll er die Halteaufforderung gedrückt haben. Doch der Busfahrer fuhr weiter. Daraufhin entschied sich der junge Mann aus dem fahrenden Bus zu springen.

StadtPaderborn
BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Fläche179,4 km²
Bevölkerung148.126 (2016)


Ein Feuer in einem Krankenhaus löste am 16. Juli einen großen Feuerwehreinsatz aus: In Paderborn (NRW) ist in der LWL-Klinik mit 60 Patienten ein Brand ausgebrochen und die Polizei hat nun einen Verdacht zu der Ursache geäußert. Am Dienstag (28. Juli) kam es in der Region Ostwestfalen-Lippe erneut zu einem folgenschweren Unglück: In Harsewinkel starb ein 18-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei einem Unfall, nachdem er gegen einen Zahn geprallt war und schwere Kopfverletzungen erlitten hatte. 

Paderborn (NRW): An Haltestelle vorbeigefahren – Fahrgast (20) nach Sprung aus Bus verletzt

Der 20-jährige Fahrgast hatte den Linienbus am Sonntagabend (12. Juli) in Paderborn-Sande betreten. Mit dem Gefährt wollte er in den Stadtteil Elsen gelangen. An der Haltestelle „Sander Straße“ wollte er den Bus schließlich wieder verlassen. Er soll dafür den Stopp-Knopf betätigt haben, berichtete das Westfalenblatt am gestrigen Dienstag (14. Juli).

Der Fahrer des Busses fuhr jedoch an dem Stopp in Paderborn vorbei. Daraufhin betätigte der 20-jährige Mann den Sicherheitshebel an der hinteren Tür. So gelang es ihm die Tür während der Fahrt manuell zu öffnen. Der Fahrgast sprang aus dem Linienbus. Dabei zog er sich Verletzungen zu.

Der Fahrgast des Busses wurde in einem Paderborner Krankenhaus behandelt (Symbolbild).

Paderborn (NRW): Verzögerungen im öffentlichen Nahverkehr – Junger Mann landet im Krankenhaus

Nach dem Vorfall wurden umgehend die Einsatzkräfte alarmiert. Sanitäter kümmerten sich um den 20-jährigen Fahrgast, der aus dem fahrenden Bus gehüpft war und sich leicht verletzt hatte. Mit einem Rettungswagen kam der junge Mann schließlich in ein Krankenhaus, wo er ambulant behandelt werden musste.. Es kam zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen. Gleich mehrere Verletzte gab es kürzlich nach einem Unfall auf der B68 in Paderborn und eine wichtige Verbindung musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Beamten der Polizei haben die Ermittlungen zu dem Zwischenfall in Elsen aufgenommen. Warum der Busfahrer die Haltestelle „Sander Straße“ nicht angefahren hat, blieb bisher offen. Möglicherweise hat der Fahrgast die Halteanforderung nicht kräftig genug gedrückt. Die Ermittler beschäftigt aktuell noch ein ganz anderer Fall: In Paderborn (NRW) soll eine Frau verschleppt und am Lippesee von einem Mann vergewaltigt worden sein und die Polizei jagt den mutmaßlichen Täter nun mit einem Phantombild.

Ein ebenfalls unverständliches Verhalten legte jüngst ein Mercedes-Fahrer in Paderborn an den Tag. Er stieg völlig betrunken in sein Auto und raste los. Die Verfolgungsjagd mit der Polizei endete für ihn im Krankenhaus. In Paderborn ereigneten sich jüngst gleich zwei schwere Unfälle bei Baumarbeiten. Ein Mann wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Boris Roessle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare