Wenn man sonst schon alles hat

Kurios: Darum müssen sich BMW-Fahrer Sorgen um ihr Lenkrad machen 

+
Objekt der Begierde: Das Lenkrad. (Symbolbild)

Eine Einbruchserie in Paderborn sorgt für Kopfschütteln. Besonders Besitzer eines BMWs müssen sich nun Sorgen machen, ob ihr Lenkrad am nächsten Morgen noch da ist, wo es hingehört.

Paderborn – Bereits am 16. Juni wurden die ersten Fälle gemeldet: Zwei Nachbarn in der Straße Im Samtfelde bemerkten morgens gegen 7.30 Uhr, dass bei ihren BMWs die Lenkräder fehlten. Der eine Wagen wurde vermutlich per Keyless-Go-System geöffnet, bei dem anderen wurde einfach die Scheibe eingeschlagen.

Auch am Freitagmorgen (22. Juni) wurden zwei Täter auf frischer Tat ertappt: Ein Zeitungsbote sah die jungen Männer in der Königsberger Straße, als sie sich gegen 3.30 Uhr an einem BMW zu schaffen machten. Als sie den Zeugen bemerkten, ergriffen sie die Flucht. Ihre Beute: Das Lenkrad des Wagens.

Keine Einzelfälle

Ähnliche Fälle ereigneten sich auch im Kreis Ennepe-Ruhr und im Raum Stuttgart. Auch hier waren Autos der Marke BMW betroffen. Die Diebe, vermutlich organisierte Banden aus Osteuropa, spezialisieren sich hauptsächlich auf Lenkräder und Navigationssysteme.

Die Polizei hofft auf Hinweise

Die Täter waren schwarz gekleidet und um die 20 Jahre alt. Sie trugen Kapuzen und sprachen in osteuropäischem Akzent.

Wer Hinweise zu den Vorfällen geben kann, möge sich bei der Polizei Paderborn melden: 05251/3060


So ärgerlich diese Diebstähle auch sind, in diesem Auto, das 38 Millionen Euro wert ist, wäre so ein Vorfall noch ärgerlicher.

Und überhaupt: Wenn Sie lesen, wie viele Keime sich auf ihrem Lenkrad befinden, können einem die Diebe dieser Bazillenschleudern nur leid tun.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare