Protestmarsch durch Paderborn

Demo gegen Abschiebehaft in der Innenstadt – Verkehrsbehinderungen durch Straßensperren

+
In Paderborn demonstrieren am Samstag Menschen gegen Abschiebehaft. (Symbolbild)

Ein Zug von Demonstranten zieht am Samstag durch die Innenstadt von Paderborn: Aufgrund des Protestmarsches sperrt die Polizei mehrere Straßen – und warnt vor Verkehrsbehinderungen.

  • Demo in Paderborn
  • "100 Jahre Abschiebehaft"
  • Samstag, 31. August

Paderborn – Sie protestieren gegen Abschiebehaft und würden sie am liebsten abschaffen: Am Samstag (31. August) ziehen Demonstranten nach einer Kundgebung durch die Innenstadt von Paderborn. Die Polizei wird deswegen mehrere Straßen absperren müssen – und warnt Autofahrer vor möglichen Verkehrsbehinderungen.

Abschiebe-Demo in Paderborn: Programm

Hinter der Aktion in Paderborn steht Frank Gockel, der ebenfalls hinter der Kampagne "100 Jahre Abschiebehaft" steht. Gockel prangert an, dass Menschen wegen einer Abschiebung verhaftet und in Gefängnis gesteckt werden – wie in Büren, wo er zudem Missstände sieht und verurteilt.

Abschiebehaft: Das bedeutet, dass ein Mensch, der Deutschland verlassen muss, bis zu seiner tatsächlichen Abschiebung in Gewahrsam genommen wird. Gockel sieht darin eine Freiheitsberaubung. Schließlich sei es keine Haft, sondern eine Sicherheitsmaßnahme, die lediglich einen bürokratischen Akt erleichtern solle. Dies wollen die Protestler in Paderborn nicht hinnehmen.

Da auch die Abschiebung durch den im Bundestag beschlossenen Asylpakt im Juni dieses Jahres noch einmal erleichtert wurde, erheben Gockel und seine Mitdemonstranten die Stimme und fordern die Abschaffung der Abschiebehaft. Nach einer Kundgebung in Büren vor dem Abschiebegefängnis fahren die Demonstranten gemeinsam nach Paderborn für einen Demonstrationszug. Das Programm in der Übersicht:

Wann?

Was?

Wo?

11 Uhr

Kundgebung

Büren, Stöckerbusch 1

am Abschiebegefängnis

14 Uhr

Kulturprogramm und Startkundgebung 

mit veganem Essen

Paderborn, am Hauptbahnhof

(Freifläche Bahnhofstraße 12-14)

ab 15 Uhr

Demonstrationszug

Paderborn, Innenstadt

17 Uhr

Ende der Veranstaltung mit Kundgebung und Konzert

Paderborn, am Hauptbahnhof

(Freifläche Bahnhofstraße 12-14)

Wegen Demo in Paderborn: Diese Straßen sind gesperrt

Wegen des Demonstrationszuges in der Innenstadt von Paderborn sperrt die Polizei am Samstag zwischen 14.30 und 16.30 Uhr mehrere Straßenabschnitte. Die Beamten empfehlen Autofahrern, diese Bereiche vorsorglich zu vermeiden und zu umfahren:

  • Westerntor
  • Bahnhofstraße und Riemekestraße
  • Liboriberg und Le-Mans-Wall

Die letzte Protestaktion in der Stadt liegt noch nicht zurück: Im Juni gab es in Paderborn eine Großdemo gegen Alexander Gauland. Der AfD-Politiker hatte seinen Besuch angekündigt. Wirbel um eine Demo gab es auch in einer anderen Stadt in OWL: Die Partei "Die Rechte" wollte in Bielefeld eine Demo am Gedenktag der Reichspogromnacht durchführen – zu Ehren der verurteilten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck, die einen Tag zuvor 90 Jahre alt wird. Doch die örtliche Polizei machte den Rechten einen Strich durch die Rechnung.

 Kürzlich kam es zudem zu einem schlimmen Arbeitsunfall: Bei Baumfällarbeiten in Paderborn wurde ein Mann schwerstverletzt. Ein Rettungshubschrauber musste den Verunglückten in eine Klinik bringen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare