Feuer in Paderborn

Brand löst Großeinsatz aus! Wohnhaus evakuiert – 34 Bewohner betroffen

In dem Keller eines Wohnhauses in Paderborn war ein Feuer ausgebrochen.
+
In dem Keller eines Wohnhauses in Paderborn war ein Feuer ausgebrochen.

Das Wohnhaus in Paderborn, in dem am Mittwoch ein Feuer ausbrach, musste evakuiert werden. Der Brand wurde gelöscht aber ein Problem gibt es noch.

  • Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Paderborn 
  • 34 Bewohner müssen das Haus wegen dem starken Rauch verlassen
  • Das Gebäude wurde evakuiert

Paderborn – Der Brand brach in dem Keller einem Mehrfamilienhaus am Almering in Paderborn-Schloß Neuhaus aus. Umgehend wurde die Feuerwehr alarmiert. Wegen der starken Rauchentwicklung im innen des Gebäudes handelten die Retter schnell. Viele Bewohner mussten schnell in Sicherheit gebracht werden. 

Wohnhausbrand in Paderborn: Einsatzkräfte leiten Evakuierung ein 

Die Feuerwehr Paderborn wurde am Mittwochnachmittag gegen 16.15 Uhr alarmiert. Als die Kräfte den Einsatzort erreichten, wurde ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude geschickt, um den Kellerbrand zu löschen. Gleichzeitig wurden die 34 Bewohner aus ihren Wohnungen gerettet. Die Evakuierung verlief reibungslos. Zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in NRW kam es ebenfalls am frühen Donnerstagmorgen (5. Dezember), als ein Brand in einem Wohnhaus in Paderborn ausbrach und zwei Bewohner in großer Gefahr schwebten.

Die Betroffenen wurden dem Rettungsdienst übergeben. Eine Paderborner Notfallseelsorge war ebenfalls vor Ort. Die Bewohner kamen vorübergehend in einem Feuerwehrbus unter. Nach Abschluss des Rettungseinsatzes konnten die meisten Menschen wieder ihre Wohnungen aufsuchen. Drei Personen konnten jedoch nicht in ihr Zuhause zurück, da diese aktuell als unbewohnbar eingestuft wurden. Die Einsatzkräfte aus Paderborn waren insgesamt mit 48 Kräften und 13 Rettungsfahrzeugen vor Ort. Am Donnerstagabend (12. Dezember) löste ein Wohnhausbrand in Bielefeld einen Großeinsatz aus und 30 Bewohner mussten das Gebäude verlassen.

Bei einem anderen Großbrand in Hiddenhausen nahe Herford wurde kürzlich eine Leiche gefunden. Die Ermittler beschäftigt nach dem Unglück vor allem eine Frage. 

Außerdem musste die Feuerwehr in Porta Westfalica zu einem Brand auf dem Gelände einer Grundschule ausrücken. Die Flammen konnten schnell gelöscht werden. Zur Ursache des Feuers äußerten die Retter bereits einen ersten Verdacht. 

Vor wenigen Tagen wollte ein Mann einen Wohnhausbrand in Paderborn selbst löschen. Doch der Versuch scheiterte und hatte schlimme Folgen.  

Ein ereignisreiches Wochenende (25 bis 27. September) liegt hinter der Feuerwehr. Die Retter mussten in Herford wegen eines Großbrandes, einem schweren Unfall sowie einer Überschwemmung ausrücken.

Am frühen Montagmorgen (16. Dezember) löste ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus am Konrad-Martin-Platz in Paderborn einen Großalarm der Einsatzkräfte in NRW aus und eine Person musste wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Am Donnerstag (3. September) rief ein Feuer die Feuerwehr auf den Plan: In Paderborn (NRW) wurde wegen eines Brandes auf einem Firmengelände an der Straße „Oberes Feld) Großalarm ausgelöst und mehrere Retter eilten zum Unglücksort. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare