Betrugsmasche

Vermeintlich taubstumme Betrügerinnen fliegen auf – Flucht führt zu Unfall 

+
Falsche Spendensammler flogen in Paderborn auf (Symbolbild).

In Paderborn-Schloß Neuhaus kam es zu einem kuriosen Unfall. Zuvor merkte ein Passant, dass er von vermeintlich taubstummen Spendensammlerinnen betrogen worden war.

  • In Paderborn flogen Betrüger beim Sammeln von Spenden auf.
  • Ein Zeuge verfolgte sie mit dem Auto.
  • Es kam auf der Flucht zu einem Unfall.

Paderborn-Schloß Neuhaus – Am Mittwoch (19. Februar) waren zwei junge Frauen auf dem Parkplatz eines Kaufhauses in der Bentelerstraße unterwegs, um Spenden zu sammeln. Sie taten so, als seien sie taubstumm, baten dann um Geld und Unterschriften für Taubstumme. Ein 50-jähriger Mann fiel gegen 18.15 Uhr auf die Masche herein. Er gab einer der Frauen Geld und unterzeichnete. Doch wenig später wurde er misstrauisch.

Paderborn: Betrügerinnen fliegen auf und fliehen

Wenig später sah er, wie sich die beiden vermeintlich taubstummen Frauen miteinander unterhielten. Sein Misstrauen wurde geweckt und er rief die Polizei. Bevor die Beamten eintrafen, stiegen die Frauen in einen blauen BMW mit Duisburger Kennzeichen und fuhren davon. Der Mann aus Paderborn nahm eigenständig die Verfolgung auf. 

Offenbar bemerkte der Fahrer des BMWs, dass er verfolgt wurde und wendete auf einer Tankstelle an der Dubelohstraße in Paderborn. Dann wollte er, um dem Verfolger zu entkommen, eine lange Autoschlange überholen. Er gab Gas, kollidierte dann an der Kaiser Heinrich-Straße mit einem Audi, der im Begriff war, abzubiegen.

Polizei erwischt Betrüger in Paderborn

Bei dem Unfall in Paderborn-Schloß Neuhaus wurde niemand ernsthaft verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 7.000 Euro. Die Polizei traf kurz darauf am Unfallort ein. Es stellte sich heraus, dass die zwei Frauen (18 und 21) bereits zuvor wegen ähnlichen Betrugsfällen aufgefallen waren. Gegen sie wird nun erneut wegen Betruges ermittelt. Den Fahrer des BMWs erwartet eine Anzeige wegen Straßengefährdung. Bei den Frauen wurden weitere Zettel für die Bettelmasche und Bargeld gefunden.

Im Zusammenhang mit diesem Fall warnt die Polizei Paderborn vor derlei Betrugsmaschen. Sollten Sie Zweifel an der Echtheit der Spendenaktion haben, geben sie kein Geld, unterschreiben Sie nichts, rufen Sie am besten umgehend die Polizei.

So funktioniert die Betrugsmasche

Aktuell sucht die Polizei im Raum Paderborn nach einem vermissten Mann. Der demente Senior ist aus einem Heim in Lichtenau abgehauen und wird nun gesucht. Darüber hinaus kam es erst kürzlich zu einem schweren Unfall in Paderborn. Dabei wurde ein Fußgänger von einem herumschleudernden VW Bulli getroffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare