Körperverletzung

Mann übel zugerichtet – Polizei sucht nach Angreifer

Mit schweren Verletzungen musste ein 54-Jähriger nach einem Angriff in Altenbeken ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei Paderborn sucht nach Zeugen.

Altenbeken/Paderborn – Nach einem brutalen Angriff fahnden die Beamten der Polizeibehörde in Paderborn nach einer männlichen Person. Der mutmaßliche Schläger soll einen 54-jährigen Mann in Altenbeken schwer verletzt haben. Anschließend ergriff der Beschuldigte die Flucht. Nur mit viel Mühe gelang es dem Opfer die Einsatzkräfte zu alarmieren.

Stadt:Paderborn
Einwohner:151.633 (31. Dezember 2019)
Bundesland: NRW

Paderborn: Mann in Altenbeken niedergeschlagen – Heim-Mitarbeiter alarmieren Rettungsdienst

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll sich die Tat auf dem Schützenweg in Altenbeken, einer kreisangehörigen Gemeinde des Kreises Paderborn in Nordrhein-Westfalen (NRW), zugetragen haben. Der Mann befand sich am frühen Mittwochmorgen (13. Januar) auf dem Weg zur Arbeit. Er war zu Fuß unterwegs. Kurz vor dem Tunnel zum Driburger Grund wurde der 54-Jährige gegen 6.05 Uhr plötzlich Opfer eines brutalen Angriffs.

„Der Täter schlug das Opfer nieder und trat gegen Kopf und Körper des am Boden liegenden Mannes“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei Paderborn am Donnerstag (14. Januar). Während der Attacke soll er kurz etwas gesagt haben. Anschließend ergriff der fremde Mann in unbekannte Richtung die Flucht und ließ den 54-Jährigen schwer verletzt zurück. Dem Opfer gelang es sich aufzuraffen und bis zum nahegelegenen Seniorenheim zu gehen. Die Mitarbeiter alarmierten umgehend den Rettungsdienst.

Opfer nach Angriff in Altenbeken im Krankenhaus – Polizei Paderborn steht vor Herausforderung

Sanitäter kümmerten sich um den 54-jährigen Mann. Er kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen und behandelt werden musste. Bei ihren polizeilichen Ermittlungen stehen die Beamten vor einer Herausforderung, denn es gibt ein Problem: Gegenüber den Ermittlern aus Paderborn konnte das Opfer nicht viele Angaben zu dem Angreifer machen. Der mutmaßliche Täter soll zwischen 20 und 25 Jahre alt gewesen. Er sprach wohl mit osteuropäischem Akzent. Auch über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter versucht die Polizei den Unbekannten zu finden.

Die Fahndung nach dem Mann läuft. Außerdem sucht die Polizei dringend Zeugen und fragt: Wer hat am Mittwochmorgen am Schützenweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen oder kann andere sachdienliche Hinweise geben? Unter der Telefonnummer 05251/30 60 nimmt die Dienststelle in Paderborn Informationen von möglichen Zeugen entgegen.

Nach einem brutalen Überfall in Paderborn (NRW), bei dem ein Pizzabote von drei Gestalten niedergeschlagen wurde, wird ebenfalls noch nach den Tatverdächtigen gesucht. Darüber hinaus beschäftigt die Ermittler ein Vermisstenfall: In Paderborn wird nach der vermissten Samantha D. aus Bad Driburg gesucht und die Polizei berichtet über den aktuellen Ermittlungsstand.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Fotomontage: Owl24.de)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare