Rettungseinsatz

Trümmerfeld nach Unfall auf A33 – Skoda-SUV kracht in Lkw-Heck

Auf der A33 bei Paderborn in NRW ist es zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Ein Skoda Kodiak-SUV ist mit hoher Geschwindigkeit auf einen Lkw aufgefahren.

Paderborn – Am Dienstag (8. Dezember) ist es auf der Autobahn 33 zu einem heftigen Unfall gekommen. Gegen die Mittagszeit um 12.40 Uhr ist der Fahrer eines  Skoda Kodiak-SUV bei Paderborn mit hoher Geschwindigkeit auf einen Lkw aufgefahren. Dabei wurde eine Person verletzt. Polizei und Feuerwehr wurden alarmiert.

AutobahnBundesautobahn 33 (A33)
Gebaut 1966
Länge 106 km
Bundesländer NRW, Niedersachsen

Paderborn: Heftiger Unfall auf der A33 in NRW – SUV-Fahrer nach Kollision mit Lkw schwer verletzt

Auf der A33 in Fahrtrichtung Brilon ist es zu dem Unfall mit zwei Fahrzeugen gekommen. Die Feuerwehr Paderborn informierte über die sozialen Netzwerke Twitter und Facebook über das Unglück. Die Kollision zwischen dem Auto und dem Lkw ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Paderborn-Sennelager und Paderborn-Elsen.

Der Fahrer des Skoda Kodiak-SUV erlitt schwere Verletzungen. Er konnte sich jedoch aus eigener Kraft aus seinem Wagen befreien. Sanitäter kümmerten sich um den Verletzten. Mit einem Rettungswagen musste er in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert werden. Der Pkw wurde bei dem Unfall auf der A33 jedoch vollständig zerstört. Die Fotos der Feuerwehr Paderborn zeigen, mit welcher Wucht die beiden Fahrzeuge zusammengestoßen sein müssen.

Paderborn: Probleme auf der A33 in NRW – Stau und stockender Verkehr nach schwerem Unfall

Die A33 ist nach dem Unfall in Fahrtrichtung Brilon nicht gesperrt. Jedoch kann es auf dem Autobahnabschnitt bei Paderborn zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Wegen Aufräum- und Bergungsarbeiten sollten Pendler mit Verkehrsproblemen in Form von Stau und stockendem Verkehr rechnen. Die Polizei Paderborn hat sich noch nicht zur Unfallursache geäußert.

Nach dem Unfall auf der A33 bei Paderborn in NRW leitete die Polizei den Verkehr an der Unglücksstelle vorbei.

Nicht nur bei Paderborn kam es am Dienstag zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Im Kreis Minden-Lübbecke ist es am frühen Morgen bereits zu ebenfalls zu einem Unglück gekommen. Auf der B61 bei Bad Oeynhausen kollidierte ein Taxi mit einem Lkw und löste damit eine Vollsperrung aus. Auch in einem benachbarten Kreis ereignete sich am Mittwoch (9. Dezember) ein Unglück: Bei einem Frontal-Crash in Löhne bei Herford sind ein Porsche und ein Ford kollidiert und mehrere Menschen erlitten dabei Verletzungen. 

Am Mittwoch (9. Dezember) warnt der DWD vor glatten Straßen in Paderborn und ganz NRW und damit steigt auch die Unfallgefahr. Im Nachbarkreis kam es in den frühen Morgenstunden zu einer Kollision: Schwere Folgen hatte der Unfall im Kreis Gütersloh für eine 26-jährige Frau aus Rietberg, die mit einer VW-Fahrerin zusammengeprallt war.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Paderborn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare