Unfall in Paderborn 

7-Jähriger ohne Helm gestürzt - Zeuge wählt sofort Notruf

+
Bei einem Unfall in Paderborn zog sich ein kleiner Junge Verletzungen am Kopf zu (Symbolbild). 

Ein Junge war mit seinem Fahrrad in Paderborn unterwegs. Er trug keinen Schutzhelm. Plötzlich kam das Kind zu Fall. 

  • Fahrradunfall in Paderborn 
  • Siebenjähriger ohne Schutzhelm unterwegs 
  • Kind erlitt Kopfverletzungen 

Paderborn - Der Junge (7) war am Dienstagabend (30. Juli) mit seinem Fahrrad Auf der Lange Wenne in Paderborn unterwegs. Der Siebenjährige befand sich auf dem Fuß- und Radweg. Gegen 18 Uhr sprang plötzlich die Kette des Kinder-Mountainbikes ab. 

Kind nach Sturz in Paderborn verletzt

Der Junge flog von seinem Fahrrad und schlug mit dem Schädel auf dem Asphalt auf. Bei dem Sturz zog er sich Verletzungen am Kopf sowie weitere Blessuren zu. Ein alarmierter Krankenwagen bracht ihn in eine Klinik nach Paderborn. Dort musste das Kind behandelt werden. Die Beamten raten besonders Kindern beim Fahrradfahren einen Schutzhelm zu tragen. Aber auch Erwachsene sind mit dieser Kopfbedeckung im Straßenverkehr besser abgesichert. 

Die Mitarbeiterin eines Postdienstes wurde in Paderborn Opfer eines Überfalls. Die Frau wollte gerade einen Briefkasten leeren – doch dann standen ihr plötzlich drei Fremde gegenüber. Ist ein Drogen-Depot der Grund für die brutale Tat gewesen? 

Eine Achtjährige wurde in Paderborn von einem Hund angegriffen. Bei dem Tier handelte es sich um einen Rottweiler. Die Halterin muss nun mit folgenden Konsequenzen rechnen. 

Bei einem anderen Verkehrsunfall in Hüllhorst fuhr ein junger Autofahrer gegen eine Hauswand. Zuvor hatte er die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Die Polizei weiß inzwischen, wie es zu dem Vorfall kommen konnte. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare