Schwarzmarktwert liegt bei 24.000 Euro 

22-Jähriger mit Marihuana und Ecstasy auf A44 erwischt 

+
Den Paderborner Beamten gelang ein Ermittlungserfolg (Symbolbild). 

Auf einem Rastplatz an der Autobahn kontrollierten Zöllner aus Paderborn mehrere Fahrzeuge. Dabei ging den Beamten ein Mann ins Netz. 

Paderborn – Eine Kontrolleinheit stoppte den Wagen des Polen auf der A44 bei Bad Wünnenberg am Montagabend. An ähnlicher Stelle machten Zöllner aus Paderborn bereits einen Drogenfund in Millionenhöhe. Die Ermittler nahmen dieses Mal einen PKW mit polnischem Kennzeichen unter die Lupe. Der Fahrer gab an, keine Drogen, Waffen oder andere verbotene Gegenstände dabei zu haben. Doch diese Aussage erwies sich als falsch. 

Ermittler aus Paderborn gelingt Fahndungserfolg 

In dem Fahrzeug fanden die Paderborner Zöllner jede Menge gefährliche Drogen. Darunter unter anderem: 

  • MDMA
  • Ecstasy
  • Marihuana
  • Anabolika

Der 22-Jährige und sein Beifahrer gaben gegenüber den Beamten aus Paderborn an, dass sie von Krefeld nach Polen unterwegs seien. Die Drogen hatten sie in einem Rucksack im Kofferraum sowie in einer Plastiktüte in der Mittelkonsole verstaut.

Dort konnten die Ermittler das Rauschgift schnell entdecken. Der Wert beträgt auf dem Schwarzmarkt rund 24.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Paderborn veranlasste weitere Ermittlungen. Die Schmuggler wurden vorläufig festgenommen. An einer ganz ähnlichen Stelle auf der A44 bei Paderborn wurde ein weitere großer Fund gemacht: Zollfahnder kontrollierten ein Auto und fanden Amphetamin für 12.000 Euro.

Auf der A44, auf der die Männer unterwegs waren, staute sich am Mittwoch der Verkehr, wegen eines Unfalls.  

Ein Golf-Fahrer hat in Paderborn einen Unfall verursacht, als er abbiegen wollte und einen Wagen übersah. 

Ein Spieler verlässt den SC Paderborn, wie Markus Krösche, Geschäftsführer Sport, nun bestätigte. In einem Keller in Paderborn fanden Ermittler nicht nur kiloweise illegale Sprengkörper. Dort lagen auch noch Drogen und große Mengen Bargeld.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare