Fahren ohne Fahrerlaubnis 

14-jähriger Junge fährt Auto – ein Detail lässt ihn auffliegen

+
In Paderborn ist ein Jugendlicher ohne Fahrerlaubnis Auto gefahren und erwischt worden. 

Der Jugendliche war mit einer 16-jährigen Beifahrerin unterwegs. Auf einmal wurde er von der Polizei gestoppt. Eine Kleinigkeit hatte die Beamten stutzig gemacht. 

  • Ein 14-jähriger Junge setzte sich hinter das Steuer eines Autos
  • Mit einer 16-jährigen Beifahrerin machte er sich auf den Weg nach Paderborn
  • Eine Steife wurde auf den Jugendlichen aufmerksam 

Paderborn – Die Ermittler staunten nicht schlecht, als sie einen PKW-Fahrer in Paderborn anhielten und überprüften. Hinter dem Steuer des Ford Fiesta saß ein 14-jähriger Junge. Auf dem Beifahrersitz saß eine Frau (16) aus Delbrück. Die Insassen hatten Glück, dass ihnen nichts zugestoßen ist. Anders erging es einem 17-jährigen Mann aus Bielefeld. der bei einem Motorradunfall in Bad Salzuflen verstarb. Die Beamten ermitteln nun gegen eine Autofahrerin, die sich unerlaubt vom Unglücksort entfernte, wie owl24.de* berichtet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis in Paderborn: Wie wurde die Polizei auf den Jugendlichen aufmerksam?  

Am frühen Freitagmorgen befand sich der 14-Jährige in dem besagten PKW auf der Friedrichstraße in Paderborn. Das Rücklicht des Wagens war defekt. Außerdem war das Fahrzeug auffällig langsam unterwegs. So wurden die Beamten auf den jungen Mann aufmerksam und konnten den Ford schließlich in der Marienstraße stoppen. Bei einem ähnlichen Zwischenfall in Frankfurt fuhr ein ebenfalls 14-jähriger Fahrer mit Tempo 200 über eine Autobahn. 

Paderborn: 14-Jähriger ohne Führerschein erwischt – mit welchen Konsequenzen muss er jetzt rechnen? 

Gegenüber den Paderborner Polizeibeamten gab der junge Autofahrer an. Er sei mit seiner Beifahrerin nach Paderborn gefahren und wolle nun zurück nach Delbrück. Doch daran wurden sie von den Ermittlern gehindert. Die Jugendlichen wurden zu den Eltern gebracht. Gegen den 14-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Ihm droht nun bis zu einem Jahr Haft. Aber auch dem Halter des Fahrzeugs droht Ärger. Auch gegen ihn erstatte die Polizei Anzeige. 

Wo liegt der Unterschied zwischen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren ohne Führerschein?

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüft die Polizei Paderborn in der Regel, ob die oder der Autofahrer(in) einen gültigen Führerschein mit sich führt. Gemäß § 4 Absatz 2 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) ist jeder dazu verpflichtet diese Dokumente immer griffbereit zu haben. Andernfalls droht eine Strafe in Höhe von zehn Euro. Wer jedoch ohne Fahrerlaubnis unterwegs ist, weil sie oder er nie einen Führerschein erworben hat, begeht nach § 21 StVG eine Straftat. Es folgt dann eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr oder eine hohe Geldstrafe.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare