Mehrstündiger Einsatz in Lichtenau

Rinder ausgebüxt! Tiere traben auf die Bundesstraße

+
Mehrere Rinder konnten in Lichtenau von einer Weide ausbrechen. (Symbolbild)

Mehrere Rinder beschäftigten am späten Montagabend Feuerwehr und Polizei in Lichtenau. Besonders brenzlig: Immer wieder trabten die Tiere auf die B68.

  • Ungewöhnlicher Einsatz in Lichtenau
  • Tiere laufen auf die Bundesstraße
  • Mehrstündiger Einsatz

Lichtenau – Die Feuerwehr wurde am Montagabend (15. Juli) zu einem nicht alltäglichen Einsatz gerufen. Vier Kühe und ein Bulle konnten von einer Weide am Ortsausgang von Kleinenberg ausbüxen. Die Tiere trabten immer wieder auf die B68.

Außerdem eskalierte in Lichtenau ein Streit zwischen zwei Männern. Einer von ihnen zückte plötzlich ein Messer und stach zu.

Lichtenau: Mehrere Streifenwagen rücken aus

Die Rinder hielten die Einsatzkräfte für etwa vier Stunden in Atem. Mehrere Streifenteams mussten ausrücken, um die Bundesstraße zu sichern. Wehrleute aus Lichtenau und Kleinenberg unterstützten die Beamten bei dem Einsatz.

Weide in Lichtenau "unzureichend" gesichert

Außerdem forderten die Retter einen Veterinär zum Einsatzort nach Lichtenau an. Dieser hätte die Rinder notfalls betäuben müssen, heißt es im Bericht der Polizei. Erst mithilfe des Viehhalters konnten sie auf die Weide zurückgetrieben werden. Weil die Zäune als "unzureichend und nicht sicher" beanstandet wurden, musste der Halter noch am späten Abend nachbessern. Der Einsatz war gegen 1 Uhr beendet – erfolgreich.

Erst kürzlich kam es auf der A44 bei Lichtenau zu einem schweren Unfall. Es krachte in der Baustelle. Es kam zu langen Wartezeiten. Außerdem kam es vor wenigen Wochen zu einem schweren Busunglück. Nach dem schweren Unfall in Lichtenau ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft.

Vor einigen Monaten krachte ein Linienbus gegen einen Baum. Dabei wurden 30 Menschen verletzt. Nun kommen weitere Details zu diesem Unglück bei Lichtenau ans Licht.

In Paderborn kam es am Montag zu mehreren schweren Fahrradunfällen. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt. Ermittler in Paderborn fanden in einem Keller große Mengen illegaler Sprengkörper. Daneben entdeckte man auch noch Drogen und Bargeld.

Zudem knallte es kürzlich auf der B86 bei Lichtenau im Kreis Paderborn: Ein Autofahrer bemerkte zu spät mehrere wartende Autos und fuhr fast ungebremst auf.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare