Unglück in Delbrück

Schwerer Unfall – Mann (26) schläft am Steuer ein und verunglückt

+
In Delbrück kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. 

In Delbrück ist ein Mann offenbar am Steuer eingeschlafen. Plötzlich kam der Wagen von der Fahrbahn ab. 

Delbrück – Ein Autofahrer war am Donnerstagmorgen (29. November) mit seinem Wagen auf der Westenholzer Straße unterwegs. Er kam aus Delbrück und wollte weiter in Richtung Westholz fahren. 

Delbrück: Polizei schildert Unfallhergang 

Gegen 8.35 Uhr kam der Mann (26) kurz vor der Kreuzung Westenholzer Straße/Verbindungsweg in Delbrück von der Fahrbahn ab. Direkt vor einer Hauseinfahrt landete er schließlich in einem Straßengraben. 

Bei dem Unfall in Delbrück erlitt der Mann schwere Verletzungen. Sanitäter kümmerten sich um den Autofahrer. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.   

Delbrück: Mann (26) war offenbar nicht fahrtüchtig 

Nach dem Unglück in Delbrück wurde der Fahrer des Wagens von der Polizei befragt. Der 26-Jährige sagte gegenüber den Beamten, dass er am Steuer eingeschlafen ist. Er sei übermüdet gewesen, hieß es. Der Transporter wurde bei dem Unfall völlig zerstört. 

Nur wenige Kilometer vom Unfallort entfernt wurde eine Leiche gefunden. Fußgänger fanden den toten Mann in einer Wohnsiedlung in Delbrück. Was es Mord? Im Kreis Paderborn kam es außerdem zu einem schweren Busunglück. Rund 30 Kinder waren betroffen.

Bei einem Brand in Delbrück kamen 4000 Tiere in den Flammen um. Eine junge Motorradfahrerin verlor bei Delbrück die Kontrolle über ihr Bike. Sie trug schwere Verletzungen davon.

Bei einem schweren Auffahrunfall in Delbrück krachte eine Opel-Fahrerin ungebremst in einen PKW. Es gab zwei Verletzte. Nach der Kollision äußerte die Polizei einen Verdacht. Am selben Tag prallte in Delbrück ein 20-Jähriger mit seinem Wagen ebenfalls gegen einen Baum. Er erlitt dabei schwere Verletzungen.

In Delbrück wurden zwei junge Frauen von einem Exhibitionisten belästigt. Nun sucht die Polizei nach dem Mann.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare