Covid-19-Krise

Coronavirus im Kreis Paderborn: Weiterer Todesfall zu beklagen

Die Zahl der Coronavirus-Infektion im Kreis Paderborn steigt. 23 Menschen sind bereits im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Alle Infos im Newsticker.

  • Das Coronavirus breitet sich in Paderborn weiter aus.
  • Mehrere Menschen starben bereits an Covid-19.
  • Bisher wurden insgesamt 548 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen (Stand: 22. April, 14.38 Uhr).

++ AB SOFORT FINDEN SIE ALLE INFOS ZUM CORONAVIRUS IM KREIS PADERBORN IM NEUEN NEWSTICKER ++

Update: 21. April, 16.10 Uhr. Erneuter Anstieg der Corona-Infektionen im Kreis Paderborn. Aktuell sind in der Region 542 Personen infiziert. 185 Menschen sind genesen, 23 verstorben. Die akute Zahle der Infektionen beträgt demnach 334.

Update: 20. April, 10.00 Uhr. Stand jetzt gibt es im Kreis Paderborn 534 Infektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt sind davon 182 wieder genesen. Das bedeutet, dass nun akut 329 Personen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert sind.

Update: 17. April, 12.00 Uhr. Laut aktuellen Zahlen des Kreises Paderborn sind momentan 523 Personen mit Covid-19 infiziert. Die Zahl der Genesenen beträgt 31. Leider ist auch die Zahl der Verstorbenen auf 22 gestiegen.    

Derweil wurden im Kreis Paderborn aufgrund der Corona-Krise 48 Sträflinge entlassen, die sich kleinere Delikte haben zuschulden kommen lassen. Betroffen waren nur Häftlinge, die bis spätestens Ende Juli auch regulär entlassen worden wären. Die Maßnahme soll jedoch nur vorübergehend sein, sodass die Haftstrafen zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt werden sollen. Ziel der Maßnahme ist es, in den Gefängnissen Platz für Quarantänestationen zu schaffen.

Aufgrund eines aktuellen Beschlusses der Bundesregierung wurden sämtliche Großveranstaltungen wegen des Coronavirus bis zum 31. August abgesagt. Diese Maßnahme trifft den Kreis besonders hart: Libori 2020 in Paderborn wird nicht stattfinden

Update: 14. April, 13.48 Uhr. 14 Menschen starben inzwischen im Kreis Paderborn an den Folgen des Coronavirus. Damit gibt es hier, gleich vor Gütersloh, die meisten Toten in der aktuellen Krise. Nach dem langen Osterwochenende sind 490 Fälle des Virus bestätigt. 128 Patienten gelten jedoch bereits als wieder gesund. 

Newsticker zum Coronavirus in Paderborn: Fast 400 Infektionen

Update: 6. April, 14.22 Uhr. Die Zahl der nachweislichen Coronavirus-Infektionen in Paderborn steigt weiter an: Insgesamt 386 Fälle meldete die Stadt bis Sonntag (5. April). Zu diesem Zeitpunkt galten 58 Menschen bereits wieder als gesund. Bisher verstarben sechs Menschen in Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19. In unserem Newsticker informieren wir Sie über die aktuelle Lage rund um das Coronavirus und Covid-19 in ganz OWL.

Update: 1. April, 10.14 Uhr. Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in dem Altenheim in Paderborn ist auf 43 gestiegen. 17 Bewohner und 26 Mitarbeiter sind mittlerweile an Covid-19 erkrankt. Besonders für die Angestellten ist die derzeitige Situation schwierig. 

Täglich kämpfen die Pfleger der Heime mit der Angst das Coronavirus mit in die Einrichtungen zu bringen. Im Paderborner Seniorenzentrums Perthes-Haus ist es nun dazu gekommen. Das Personal muss sich auf einmal mit intensivmedizinischen Zuständen befassen. Wie bereits berichtet sind zwei Bewohner des Altenheims, die unter Vorerkrankungen litten, gestorben. Auch in einer Reha-Klinik in Horn-Bad Meinberg bei Detmold trat das Coronavirus auf, wie der Kreis Lippe am gestrigen Dienstag berichtete.   

Coronavirus in Paderborn: Zwei Bewohner des Altenheims an Covid-19 gestorben 

Update: 14.59 Uhr. Zwei von insgesamt 13 Bewohnern, die sich in dem Altenheim in Paderborn mit dem Coronavirus infiziert haben, sind nun an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Das teilte der Felix Staffehl, Geschäftsbereichsleiter der evangelischen Perthes-Stiftung mit. Wie bereits berichtet, haben sich auch Mitarbeiter des Altenheims mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Insgesamt gibt es 36 bestätigte Fälle. Weitere Tests stehen noch aus. 

Gute Nachrichten: Mittlerweile (Stand: 29. Mai) konnte das Perthes-Haus in Paderborn vermelden, dass es coronfrei ist.

Paderborn: Coronavirus im Seniorenzentrum Perthes-Haus – 36 Infektionen bestätigt 

Erstmeldung: 31. März. Die schlimmsten Befürchtungen der Einrichtungsleitung des Seniorenzentrums Perthes-Haus in Paderborn sind wahr geworden. Zahlreiche Bewohner und Angestellte des Altenheims wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Der Kreis reagierte umgehend und verschärfte die Schutzmaßnahmen in allen Einrichtungen. 

Paderborn (NRW): 36 bestätigte Coronavirus-Infektionen in Altenheim – jeder zweite Bewohner betroffen    

36 Personen in dem Altenheim an der Neuhäuser Straße in Paderborn wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Bei den Infizierten handelt es sich um 23 Angestellte und 13 Bewohner. Doch es könnten noch mehr werden, denn einige Testergebnisse liegen noch nicht vor. 

Bereits jetzt ist jedoch klar, dass sich im Perthes-Haus jeder zweite Bewohner mit dem Erreger angesteckt hat. Im gesamten Kreisgebiet haben sich mindestens 218 Personen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert und ein Patient im Kreis Paderborn ist an Covid-19 gestorben. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts gibt es in ganz NRW mittlerweile 12.178 bestätigte Fälle. 

Paderborn (NRW): Dramatische Situation im Seniorenzentrum Perthes-Haus – Kreis greift zu drastischen Maßnahmen 

Nachdem bekannt geworden war, dass sich rund die Hälfte der Bewohner des Altenheims mit dem Coronavirus infiziert hat, verschärfte der Kreis Paderborn umgehend die Regeln in allen Einrichtungen. Seit dem 21. März gilt im Perthes-Haus sowie in den anderen Seniorenzentren ein Betretungs- und Besuchsverbot. 

Der Verdacht in dem Altenheim in Paderborn kam auf, nachdem eine Bewohnerin der Einrichtung im Krankenhaus positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Erst am vergangenen Freitag (27. März) wurde bekannt, dass fünf Pfleger und eine Bewohnerin in einem Seniorenheim in Hövelhof (Kreis Paderborn) an Covid-19 erkrankt sind. 

Coronavirus im Kreis Paderborn: Angehörige werden gebeten für die Bewohner in den Altenheimen nette Dinge, wie Süßigkeiten, Briefe oder ähnliches abzugeben (Symbolbild).

Paderborn (NRW): Coronavirus in Altenheim – Mehrere Bewohner im Krankenhaus

Drei Covid-19-Patienten, die sich in dem Paderborner Altenheim mit dem Coronavirus infiziert haben, befinden sich derzeit im Krankenhaus. 14 Pfleger mussten sich umgehend in häusliche Quarantäne begeben. In der vergangenen Woche wurden weitere Personen der Einrichtung getestet, sodass sich die Zahl auf 36 (Stand: 29. März) erhöhte.  

Die Einrichtungsleitung und das Pflegepersonal des Seniorenzentrums Perthes-Haus in Paderborn ist besorgt, da der ein oder andere Bewohner unter Vorerkrankungen leidet und somit zur Hauptrisikogruppe gehört. Bislang geht es den Covid-19-Patienten den Umständen entsprechend gut, berichtete das Westfalen-Blatt am Montag (30. März). Das Altenheim befindet sich nach wie vor in einem engen Austausch mit dem Krisenstab. 

Am 27. August wurde bekannt, dass ein Oberstufenschüler aus dem Hochstift an Covid-19 erkrankt ist: Der positive Coronavirus-Fall wurde an der Salzkottener Gesamtschule gemeldet und 50 Schüler sowie vier Lehrer mussten sich in Quarantäne begeben, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Claudio Furlan La Presse AP / dpa

Auch interessant

Kommentare