Unfall in Büren

23-Jähriger verunglückt mit vier Kindern – Polizei äußert Vermutung

+
fünf Personen wurden bei dem Unfall in Büren insgesamt verletzt. 

In Büren verlor ein junger Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und landete in einem Graben. Mit im PKW befanden sich vier Kinder. 

  • Verkehrsunfall in Büren
  • Auto fährt in einen Straßengraben 
  • vier Kinder verletzt 

Büren – Der 23-Jährige war am Sonntag mit seinem Citroen auf der Landesstraße 637 unterwegs. Gegen 17.15 Uhr kam der Wagen plötzlich von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Böschung. Erst in einem Graben kam das Auto zum Stillstand. 

Unfall in Büren fordert vier Verletzte 

Zwei Mädchen (12) und zwei Jungen (1/11) befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Citroen. Bei dem Unglück in Büren wurden der Fahrer sowie die vier Kinder leicht verletzt. Die fünf Verletzten kamen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser. Dort wurden sie behandelt. 

Laut Polizei besteht der Verdacht, dass der Fahrer am Steuer eingeschlafen ist. Nach dem Crash in Büren haben die Ermittler seinen Führerschein sichergestellt. Außerdem wurde gegen den Mann Strafanzeige gestellt. 

Kürzlich wurde ein Radfahrer bei einer Kollision in Hövelhof tödlich verletzt. Der Mann wurde von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt. Er verstarb wenig später im Krankenhaus.  

Außerdem hat ein 25-jähriger Audi-Fahrer in Paderborn eine Frau erfasst. Die Radlerin wurde gegen die Fensterscheibe geschleudert. Danach wurde es hektisch. 

Ein tonnenschwerer Bagger sorgte in Borchen für eine Vollsperrung. Eine Hauptstraße musste wegen Bergungsarbeiten stundenlang voll gesperrt werden. Der Fahrer wurde bei dem Arbeitsunfall verletzt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare