Unfall

A44: Lebensgefahr – Eisplatte kracht vom Lkw in Autoscheibe

Auf einem Streckenabschnitt der A44 nahe der Stadt Paderborn kam es zu einem Unfall. Vom Dach eines Lkw löste sich plötzlich eine Eisplatte.

Lichtenau – Zu einem lebensgefährlichen Zwischenfall ist es am Montagmorgen (25. Januar) auf der A44 in Nordrhein-Westfalen (NRW) gekommen. Ein Lkw-Fahrer war gegen 10 Uhr mit seinem Lastwagen in Fahrtrichtung Kassel (Hessen) unterwegs. Auf einem Autobahnabschnitt südlich von Paderborn löste sich auf einmal eine Eisplatte von dem Dach des Lkw. Es kam zum Unfall.

Autobahn:Bundesautobahn 44 (A44)
Gebaut: 1963
Länge: 266 Kilometer

Paderborn: Unfall auf der A44 in NRW – Eisplatte durschlägt Autoscheibe

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei Paderborn zwischen den Anschlussstellen Lichtenau und Marsberg. Ein 63-jähriger Mann befuhr zeitgleich mit seinem Mercedes die A44 in Richtung Kassel. Er befand sich unmittelbar hinter dem Lkw-Fahrer aus Ladbergen. Zu diesem Zeitpunkt ahnte er wohl noch nichts von der Gefahr.

Die gelöste Eisplatte stürzte jedoch ohne Vorwarnung vom Lkw-Dach und schlug in die Windschutzscheibe seines Mercedes ein. Der Fahrer des Wagens hatte jedoch großes Glück, wie die Beamten mitteilten. Der 63-Jährige kam bei dem Unfall auf der A44 im Kreis Paderborn nicht zu Schaden und blieb unverletzt.

Nach Unfall auf A44 – Polizei Paderborn appelliert an Verkehrsteilnehmer

Auch wenn bei dem Unfall auf der A44 niemand ernsthaft verletzt wurde, zeigt der Vorfall wie wichtig es ist, das Fahrzeug, egal ob Auto oder Lkw, vor Fahrtantritt von Schnee und Eis zu befreien. Die Polizei Paderborn und ihre Kollegen in den anderen Dienststellen in Ostwestfalen* appellieren daher an alle Verkehrsteilnehmer, dies zu tun. „Wenn Eisplatten die Windschutzscheibe eines anderen Fahrzeugs durchschlagen, können Personen lebensgefährlich verletzt werden“, so die Ermittler weiter.

Auf einem Streckenabschnitt der A44 im Kreis Paderborn (NRW) krachte eine Eisplatte von einem Lkw in die Windschutzscheibe eines Autos.

Aufgrund von Schnee und Eis war es auch am vergangenen Wochenende (23./24. Januar) auf einer weiteren Autobahn in der Region zu Unfällen gekommen. Auf der A33 bei Paderborn überschlug sich ein Autofahrer, offenbar aufgrund von Straßenglätte. Wenige Stunden danach krachte es an ähnlicher Stelle nochmal. Wegen des Wetters geriet der Verkehr in NRW an mehreren Stellen zeitweise ins Stocken.  (*msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes)

Rubriklistenbild: © Polizei Symbolbilder (Fotomontage: Owl24.de)

Auch interessant

Kommentare