Verkehrsbehinderungen bei Lichtenau 

A44 gesperrt: Unfall in der Baustelle – 10 Kilometer Stau

+
Nach einem Unfall in einer Baustelle auf der A44 bei Lichtenau staut sich der Verkehr massiv. 

Am Montagmorgen staut sich der Verkehr auf der A44 bei Lichtenau. Nach einem Unfall in der Baustelle herrscht dort in einer Fahrtrichtung Stillstand.

>>Newsticker zum Unfall auf der A44 bei Lichtenau aktualisieren<<

  • Auf der A44 bei Lichtenau ereignete sich am Montagmorgen ein Unfall in der Baustelle
  • Auf der Autobahn in Richtung Dortmund herrscht seitdem Stillstand
  • Der Verkehr staut sich auf etwa zehn Kilometern 

Update: 11. November, 10.27 Uhr. Der Verkehr auf der A44 bei Lichtenau wird aktuell einspurig an der Unglücksstelle vorbeigeleitet. Wegen der Bergungsarbeiten stockt der Verkehr auf einer Länge von rund sechs Kilometern. Das Auto war nach dem Zusammenstoß mit dem Laster nicht mehr fahrbereit und musste abtransportiert werden. Der entstandenen Sachschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. 

Ein weiterer Unfall im Kreis Paderborn löste am Montagnachmittag (18. November) einen Rettungseinsatz aus. Ein Transporter hatte auf der A44 bei Lichtenau verlor ein Auto und gefährdete so anderer Verkehrsteilnehmer. Die Autobahn musste teilweise gesperrt werden.

Zwei Verletzte bei Unfall auf der A44 bei Lichtenau 

Update: 11. November, 10.24 Uhr. Die Polizei hat nun nähere Details zum Unfall auf der A44 in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Demnach soll es heute Morgen gegen 7.35 Uhr auf der Autobahn zwischen Marsberg und Lichtenau zu einem Auffahrunfall gekommen sein. Zwei Personen wurden dadurch verletzt und die Autobahn musste für 20 Minuten voll gesperrt werden. 

Laut Polizei befuhr ein Skoda-Fahrer die rechte Spur der A44 in Richtung Dortmund. Im Bereich der Baustelle bei Lichtenau fuhr er auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Fahrer und Beifahrer des Autos wurden dabei verletzt und mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Lkw-Fahrer (62) kam bei der Kollision nicht zu Schaden. 

Update: 11. November, 10.17 Uhr. Der Zeitverlust auf der A44 betrug vor wenigen Minuten noch rund eine Stunde. Die Bergungsarbeiten an der Unglücksstelle zwischen den Anschlussstellen Diemelstadt und Lichtenau laufen jedoch auf Hochtouren. 

Unfall auf der A44 bei Lichtenau: Etwa 10 Kilometer Stau 

Update: 11. November, 10.07 Uhr. Auf der A44 bei Lichtenau herrscht am Montagmorgen Stillstand. In der dortigen Baustelle gab es einen Unfall. Seitdem gibt es in Richtung Dortmund Probleme. Aktuell parken die Fahrzeuge regelrecht auf der Autobahn. Es gibt rund zehn Kilometer Stau. Genauere Einzelheiten zum Unfall folgen in Kürze. 

A44/Lichtenau: Teilsperrung nach Unfall - Lkw kollidiert mit Auto

Zusammenfassung: 5. November. Am gestrigen Montag kam es auf der A44 bei Lichtenau im Kreis Paderborn zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw. Ein Autofahrerin (20) wollte mit ihrem Citroen am Kreuz Wünnenberg-Haaren von der A33 auf die A44 fahren. Beim Einfädeln kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Lkw. Der Lkw-Fahrer (51) hatte sich offenbar mit dem Abstand zu dem Pkw verschätzt.

Aufgrund des Unfalls musste die A44 bei Lichtenau lange teilgesperrt werden, bis die Aufräumarbeiten am Nachmittag abgeschlossen waren. Da nur ein Fahrstreifen frei war, stockte der Verkehr und es kam zu Staus. 

Verkehr löst sich nach Unfall auf A44 bei Lichtenau langsam auf

Update: 4. November, 14.35 Uhr. Nachdem auf der A44 bei Lichtenau nahe Paderborn am Mittag ein Auto und ein Lkw zusammengeprallt sind, gerät der Verkehr auf der Autobahn in Richtung Kassel derzeit ins Stocken. Auf einer Länge von rund drei Kilometern staut es sich. Der Zeitverlust beträgt etwa zehn Minuten. 

A44/Lichtenau nahe Paderborn: 20-jährige Autofahrerin kollidiert mit Lkw 

Update: 4. November, 14.05 Uhr. Die Polizei hat nun nähere Details zum Unfallhergang auf der A44 bei Lichtenau nahe Paderborn bekannt gegeben. Demnach kam eine 20-jährige Autofahrerin mit ihrem Citroen von der A33. Sie wollte gegen 11.25 Uhr im Kreuz Wünnenberg-Haaren auf die besagte Autobahn fahren. 

Beim Einfädeln auf dieA44 bei Lichtenau nahe Paderborn fuhr ein Lkw in das Heck des Autos. Der Fahrer (51) aus Polen hatte die Situation offenbar nicht richtig eingeschätzt. Die Frau (20) erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.  

Bergungsarbeiten auf der A44 bei Lichtenau nahe Paderborn abgeschlossen

Update: 4. November, 13.01 Uhr. Die Bergungsarbeiten auf der A44 bei Lichtenau nahe Paderborn sind offenbar abgeschlossen. Der Verkehr in Richtung Kassel rollt wieder. Allerdings gibt es auf der A33 bei Borchen noch Probleme

A44 bei Lichtenau nahe Paderborn: Fahrbahn nach Unfall wieder frei 

Update: 4. November, 12.58 Uhr. Die Fahrbahn bei Lichtenau ist nach dem Unfall zwischen einem Lkw und einem Auto wieder frei. Der Stau im Raum Paderborn löst sich nun langsam aber sicher auf. Erst kürzlich wurden bei einem anderen Unfall auf der A44 im Kreuz Wünnenberg-Haaren zwei Frauen verletzt. 

A44 bei Lichtenau nahe Paderborn: Kollision zwischen Auto und Lkw - ein Verletzter  

Update: 4. November, 12.52 Uhr. Laut Polizei sind auf der A44 zwischen dem Kreuz Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Lichtenau zwei Fahrzeuge kollidiert. Es gab einen Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lkw

Ein anderer Unfall auf der B64 bei Paderborn geschah vor den Augen von Kindern. Eine Autofahrerin fuhr auf einen vorausfahrenden Mercedes auf. Es kam zu einem Unfall, bei dem vier Personen verletzt wurden. Bei dem Crash auf der A44 bei Lichtenau im Kreis Paderborn wurde eine Person verletzt.  

A44/Lichtenau: Verkehrsbeeinträchtigungen im Kreis Paderborn nach Unfall 

Update: 4. November, 12.43 Uhr. Die Situation auf der A44 bei Lichtenau im Kreis Paderborn spitzt sich zu. Nach einem Unfall am Mittag ist dort in Richtung Kassel weiterhin nur eine Spur frei. Inzwischen staut sich der Verkehr ab Büren. 

Unfall auf der A44 bei Lichtenau nahe Paderborn - Verkehr staut sich massiv 

Erstmeldung: 4. November, 12.30 Uhr. Ein Verkehrsunfall passierte am Montagmittag (4. November) auf der Autobahn A44 bei Lichtenau nahe Paderborn. Nähere Details zu dem Unglück liegen derzeit noch nicht vor. In Richtung Kassel staut es sich bereits massiv. Die Verkehrsbeeinträchtigungen wirken sich auch auf die A33 aus. 

Unfall auf der A44 bei Lichtenau nahe Paderborn: Wo staut es sich? 

Der Unfall auf der A44 im Raum Paderborn ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Büren und Lichtenau. Dort staut sich der Verkehr nun auf etwa fünf Kilometern. Autofahrer müssen in Richtung Kassel rund 45 Minuten mehr Zeit einplanen. Derzeit ist nur ein Fahrstreifen frei, berichtet WDR2.  

Paderborn: Stau auf der A44 bei Lichtenau: Auswirkungen auch auf der A33 spürbar 

Im Kreis Paderborn müssen Autofahrer derzeit geduldig sein und starke Nerven haben. Die Folgen des Unfalls auf der A44 bei Lichtenau sind auch auf der A33 spürbar. In Fahrtrichtung Brilon kommt es ebenfalls zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Zwischen der Anschlussstelle Borchen und dem Kreuz Wünnenberg-Haaren stehen Sie aktuell auf rund sieben Kilometern. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare