Stau bei Lichtenau 

Gefahr auf der A44! Defekter Wagen blockiert linken Fahrstreifen

+
Auf der A44 bei Lichtenau staut sich der Verkehr (Symbolbild).

Am Donnerstagvormittag (19. September) kommt es auf der A44 bei Lichtenau zu Problemen. Ein defektes Fahrzeug blockiert derzeit den linken Fahrstreifen in Richtung Kassel. Vorsicht! Die Gefahrenstelle liegt hinter einer Kurve. 

>>Newsticker zur A44/Lichtenau aktualisieren<<

  • kaputtes Auto blockiert linke Spur auf der A44 
  • Stau bei Lichtenau 
  • Fahrtrichtung Kassel betroffen 

Update: 19. September, 10.47 Uhr. Nach Bergungsarbeiten auf der A44 bei Lichtenau geht es langsam wieder vorwärts. Aktuell stockt der Verkehr noch auf rund drei Kilometern.  

Update: 19. September, 10.31 Uhr. Wie die Polizei mitteilte, steht der defekte Wagen kurz vor der Anschlussstelle Lichtenau. Der Verkehr auf der A44 in Richtung Kassel staut sich deshalb inzwischen auf rund sechs Kilometern. Da sich die Gefahrenstelle hinter einer Kurve befindet, bitten die Beamten um vorsichtige Fahrweise. 

A44/Lichtenau: Defekter Wagen blockiert linken Fahrstreifen 

Update: 19. September, 10.22 Uhr. Laut Polizei Bielefeld blockiert ein Auto den linken Fahrstreifen auf der A44 bei Lichtenau. Einen Unfall gab es nicht. Der Wagen ist defekt und muss abgeschleppt werden. Ein Bergungsfahrzeug ist bereits auf dem Weg. Der Stau beginnt hinter einer Kurve, Deshalb sollten Verkehrsteilnehmer besonders vorsichtig fahren. 

Update: 19. September, 10.09 Uhr. Auf der A44 bei Lichtenau staut sich der Verkehr weiter. Inzwischen sind es fünf Kilometer und 20 Minuten mehr. Einzelheiten zum Unfall liegen noch nicht vor. 

A44 bei Lichtenau: Stau in Richtung Kassel nach Unfall 

Erstmeldung: 19. September, 9.55 Uhr. Auf der A44 herrscht am Donnerstagvormittag nach einem Verkehrsunfall bei Lichtenau Stillstand. Details zu der Kollision liegen noch nicht vor. In Richtung Kassel kommt es zu Problemen. Aktuell staut sich der Verkehr zwischen Lichtenau und dem Kreuz Wünnenberg-Haaren auf etwa vier Kilometern. Der Zeitverlust beträgt etwa 15 Minuten. Weitere Infos folgen in Kürze. 

Kürzlich kam es bereits auf der A44 im Kreuz Wünnenberg-Haaren zu einem Unfall, bei dem zwei Frauen verletzt wurden. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen. 

Auch auf der A44 bei Breuna sorgte vor einigen Tagen ein LKW-Unfall für Probleme. Die Einsatzkräfte wurden zudem von Gaffern gestört. Es bildete sich ein langer Stau. 

Bei einem Vorfall auf der B68 in Paderborn verursachte ein Oldtimer-Fahrer einen heftigen Auffahrunfall. Der Mann wurde in seinem Schätzchen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare