Drama in Baustelle

Tödlicher Unfall auf A33 – Arbeiter von Lkw überfahren

+
NRW: Auf der A33 bei Borchen (Paderborn) kam es zu einem tödlichen Unfall (Symbolbild).

In einer Baustelle auf der A33 bei Borchen (Kreis Paderborn) kam es zu einem tödlichen Unfall. Ein Arbeiter wurde von einem Lkw überfahren.

  • Auf der A33 bei Borchen im Kreis Paderborn (NRW) hat sich ein tragischer Unfall ereignet.
  • Ein Tanklaster wollte Treibstoff zu einer Baustelle bringen.
  • Einer der dortigen Arbeiter wurde vom Lkw überfahren und starb.

NRW/Paderborn/Borchen – In einer Baustelle auf der A33 im Industriegebiet Borchen kam es am Mittwoch (5. Februar) zu einem tragischen Unfall. Am Morgen sollte ein Tanklastwagen neuen Treibstoff zu der Baustelle liefern, als es um 7.50 Uhr dann zu dem verheerenden Unglück kam, wie die Polizei Paderborn mitteilt.

Kreis Paderborn: Arbeitsunfall auf A33 in NRW

Auf der Baustelle auf der A33 in Fahrtrichtung Bielefeld werden momentan Fahrbahn-Erneuerungen durchgeführt. Deswegen ist die Strecke hier in Höhe des Industriegebiets Borchen gesperrt. Der Verkehr wird über die Gegenfahrbahn geleitet. Um die dortigen Baumaschinen mit Treibstoff zu versorgen, traf gegen 07.50 Uhr ein Tanklaster auf der Baustelle ein. Als dieser beim Rangieren zurücksetzte, erfasste er einen 53-jährigen Bauarbeiter aus dem Kreis Warendorf.

Arbeiter erliegt nach Unfall auf A33 seinen Verletzungen

Der Arbeiter geriet unter den Laster und wurde zwischen den Zwillingsreifen der Hinterachse eingeklemmt. Zunächst versuchte man, den Laster mittels Luftkissen anzuheben, um den schwerstverletzten Mann zu befreien, jedoch halfen diese nicht weiter. Die Rettungskräfte mussten daraufhin einen Kranwagen zur Unfallstelle auf der A33 nahe Paderborn bestellen, um den Tanklaster anzuheben. Die Bemühungen erwiesen sich jedoch als zwecklos: Noch während der Bergungsarbeiten verstarb der Mann. Die weiteren Ermittlungen an der Baustelle bei Borchen übernahm das Amt für Arbeitsschutz.

Auch an anderer Stelle kam es zu einem tragischen Unglück: Im Kreis Gütersloh krachte ein Mercedes-Fahrer gegen einen Baum. Er wurde in dem brennenden Wrack eingeklemmt und starb. Ebenso raste eine Frau in Minden mit ihrem Wagen gegen einen Baum. Auch sie starb bei dem Unfall. Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen.    

Jüngst kam es zu einer Vollsperrung der A2 bei Gütersloh: Ein brennender Pkw sorgte für lange Staus von bis zu 14 Kilometern.

In der Region kam es am Mittwoch (5. Februar) zu einem weiteren Autounfall:Eine Kollision vor dem Baugeschäft Hornbach in Paderborn, bei dem zwei Autos zusammen prallten, sorgte unter den Facebookusern für Diskussionen.

Es kam noch zu einem weiteren Unfall in OWL: In Detmold ist eine Skoda-Fahrerin auf der B239 mit einem Zwölftonner kollidiert und schwer verletzt worden. Die Polizeibeamten haben eine Vermutung zur Unglücksursache geäußert, die die Frau schwer belastet.

Zu einem weiteren schweren Unfall kam es nun in der Region: In Bielefeld sind auf der Eckendorfer Straße zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen und es gab mehrere Schwerverletzte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare