Kreis Paderborn

Frontalcrash nahe A33-Auffahrt – Fahrschülerin (17) kollidiert mit Geländewagen

Auf der L818 zwischen Lichtenau-Henglarn und der Auffahrt zur A33 im Kreis Paderborn stieß eine Fahrschülerin bei einem Unfall mit einem Auto zusammen.

Lichtenau – Am Dienstagmittag (6. April) erhielten die Beamten der Kreispolizeibehörde in Paderborn Kenntnis von einem Unfall, der sich auf der Landesstraße 818 zwischen Henglarn und der Auffahrt zur A33 ereignet hatte. Gegen 13.50 Uhr war an der besagten Stelle ein Fahrschulauto (Ford Focus) von der Fahrbahn abgekommen. Die 17-jährige Fahrschülerin und ihre Lehrerin (27) kamen aus Richtung der Autobahnanschlussstelle und gerieten auf den Seitenstreifen.

Die Schülerin, die hinter dem Steuer des Fahrschulwagens saß, versuchte gegenzulenken. Das Auto landete daraufhin jedoch im Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Geländewagen zusammen. Durch die hohe Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug in den Straßengraben geschleudert. Umgehend wurden die Einsatzkräfte aus dem Kreis Paderborn zu dem Unfall in Lichtenau alarmiert.

StadtLichtenau (Kreis Paderborn)
Einwohner10.570 (31. Dezember 2019)
BundeslandNRW

Paderborn: Fahrstunde an der A33 endet mit Frontalcrash

Vor Ort stellten die Retter fest, dass sich der Frontalcrash im Verlauf einer scharen Linkskurve ereignet hatte. Während der Geländewagen im Graben zum Stillstand gekommen war, rollte der silberne Ford Focus auf der L818 aus. Alle Unfallbeteiligten konnten sich aus eigener Kraft aus ihren Fahrzeugen befreien. Das Fahrschulauto und der Geländewagen wurden bei dem Zusammenstoß nahe der A33 stark beschädigt. Laut Polizei Paderborn entstand Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Die Fahrschülerin und ihre Lehrerin sowie der Fahrer des Geländewagens erlitten bei dem Unfall im Kreis Paderborn teils schwere Verletzungen. Nach notärztlicher Versorgung an der Unglücksstelle wurden sie mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Kräfte der Feuerwehr stellten den Brandschutz sicher und klemmten die Batterien der Autos ab. Für die Unfallaufnahme musste die Fahrbahn der Landesstraße 818 zwischen Henglarn und der A33-Auffahrt zeitweise gesperrt werden. Um 15.15 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Eine Fahrschülerin verursachte im Kreis Paderborn einen Unfall, bei dem drei Personen verletzt wurden (Symbolbild).

In Ostwestfalen* ereignete sich am Ostersonntag (4. April) ein tödliches Unglück: Ein Mercedes-Fahrer starb in Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) bei einem Unfall, als er mit seinem Wagen von der Beckumer Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt war. Des Weiteren kam es zu einem Baum-Crash in Gütersloh, nachdem ein Autofahrer aus dem Kreis Herford am Mittwoch (7. April) von der Paderborner Straße abgekommen war. (*msl24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: ©  Swen Pförtner/Armin Weigel/dpa (Fotomontage: owl24.de)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare