Feuerwehreinsatz 

Wohnhausbrand in OWL - mehrere Bewohner verletzt

+

In Minden ist in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Als die Retter in der Viktoriastraße eintrafen, drang dunkler Rauch aus dem Gebäude.

  • Das Feuer in einem Mehrfamilienhaus in NRW löste einen Feuerwehreinsatz aus. 
  • Dichter Qualm drang aus dem brennenden Gebäude an der Viktoriastraße in Minden. 
  • Mehrere Bewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung. 

Minden - Dunkler Rauch drang aus dem brennenden Mehrfamilienhaus an der Viktoriastraße in Minden, als die Rettungskräfte der Feuerwehr den Einsatzort erreichten. Ein Bewohner hatte das Feuer bereits löschen können. Mehrere Personen kamen jedoch bei dem Brand zu Schaden. 

Minden: Mehrfamilienhaus in Brand - Bewohner landet mit Rauchgasvergiftung im Krankenhaus 

Der Brand in dem Mehrfamilienhaus an der Viktoriastraße in Minden brach am frühen Sonntagmorgen (16. Februar 2020) aus. Gegen 2 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Vor Ort stellten die Retter fest, dass eine Kellerwohnung stark verraucht war. 

Wie die Helferinnen und Helfer der Feuerwehr Minden in einer Pressemitteilung erklärten, war der Brand in dem Gebäude bereits gelöscht worden. Die Sanitäter des Rettungsdienstes mussten sich um insgesamt fünf Bewohner kümmern. Sie hatten sich Rauchgasvergiftungen zugezogen. Eine Person musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Retter in einem Facebookpost mitteilten. Im Johannes-Wesling-Klinikum musste der Patient behandelt werden.

Feuerwehr Minden überprüft Mehrfamilienhaus auf Brandnester 

Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung eines Bewohners hatten die Einsatzkräfte mit dem Löschen des Feuers nichts mehr zu tun. Die Feuerwehr musste das Mehrfamilienhaus in Minden allerdings umfangreich belüften. Außerdem kontrollierte ein Angriffstrupp unter Atemschutz das Gebäude auf weitere Brandnester. 

Die Rettungskräfte der Feuerwehr Minden konnten den Einsatz in dem Mehrfamilienhaus an der Viktoriastraße gegen 4 Uhr morgens beenden. Etwa 40 Personen waren vor Ort. Darunter kamen unter anderem die Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr und der Rettungsdienst zum Einsatz. 

Nach einem anderen Wohnhausbrand in Bad Salzuflen schwebte eine Frau in Lebensgefahr. Das Feuer war am vergangenen Mittwochnachmittag (12. Februar 2020) in der Daimlerstraße ausgebrochen. Außerdem wurde bei einem Verkehrsunfall unweit von Minden ein 21-jähriger Opelfahrer aus Lübbecke schwer verletzt, als der Mann bei einem Überholversuch mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare