Tödlicher Unfall im Kreis Minden

Tragisches Unglück: Fußgängerin wird von Auto erfasst und stirbt

Kreis Minden: In Rahden starb eine Frau bei einem Verkehrsunfall (Symbolbild).
+
Kreis Minden: In Rahden starb eine Frau bei einem Verkehrsunfall (Symbolbild).

In Rahden im Kreis Minden-Lübbecke kam es am vergangenen Wochenende zu einem tödlichen Unfall. Eine Frau wurde von einem Auto erfasst und kam ums Leben.

  • In Rahden (Kreis Minden) kam es zu einem schweren Unfall
  • Eine Frau trat auf die Straße und wurde von einem Auto erfasst
  • Die 91-Jährige starb an ihren Verletzungen

Rahden/Kreis Minden-Lübbecke – Zu einem tragischen Unfall kam es am 27. Dezember in Rahden-Tonnenheide. Auf der Mindener Straße war ein 53-jähriger Mann in einem Chevrolet PKW in Richtung Diepenau unterwegs, als plötzlich eine Fußgängerin auf die Straße trat.

Achtung: Momentan wird in Hille/Minden nach einem Mann gesucht: Er brach zu einem Spaziergang in der Nähe des Wiehengebirges auf und kehrte nicht zurück.

Tödlicher Unfall in Rahden bei Minden

Etwa in Höhe des Schießstandes trat die Frau (91) unvermittelt auf die Straße, um diese zu überqueren. Dabei wurde sie von dem Pkw des 53-Jährigen frontal erfasst. Sie erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch vor Ort verstarb. An dieser Stelle der Straße herrscht Tempo 70 und es gibt keine Beleuchtung. Es war dunkel und die Frau war dunkel gekleidet. Der Wagen wurde stark beschädigt, der Fahrer blieb zwar unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. Die Mindener Straße in Rahden wurde rund um die Unfallstelle für etwa zwei Stunden komplett gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Am Donnerstagabend (2. Januar) kam es in NRW zu einem Unfall, als eine Familie einen Holzkohlegrill in Minden in Betrieb nahm und drei Personern, darunter ein Kind verunglückten, nachdem sie giftige Gase eingeamtet hatten.

Polizei Minden sucht nach Zeugen des Unfalls in Rahden

Die Polizei Minden hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Hinweise zu dem Unfall in Rahden, die zur Rekonstruktion des Vorgangs beitragen können, nehmen die Beamten unter der Nummer 0571/88 660 entgegen. In diesem Zusammenhang wird besonders nach einem Autofahrer, der gegen 18 Uhr in einem Pkw vom Hahnenkamp auf die Mindener Straße abgebogen sein soll. Er könnte wichtige Beobachtungen gemacht haben.

Am Sonntagmittag (5. Januar) kam es in NRW zu einer Tragödie, nachdem ein Mann mit einer Waffe am ZOB in Preußisch Oldendorf nördlich von Bielefeld auf seine Ex-Frau (54) tödliche Schüsse abgegeben haben soll. Eine Mordkommission ermittelt jetzt gegen den 58-Jährigen.

Am Donnerstagabend (2.Januar) kam es in NRW zu einem schweren Unfall, als ein Mann (31) in Minden nördlich von Bielefeld von seinem Balkon in die Tiefe stürzte und verunglückte.

Auch in einem anderen Fall aus dem Kreis Minden sucht die Polizei dringend nach Hinweisen: In Bad Oeynhausen wird seit dem Wochenende ein Rentner vermisst. Bereits dreimal begaben sich die Ermittler auf eine großangelegte Suchaktion. 

Mehrere Überfälle sorgten im Kreis Minden für Unruhe: In Hille und anderen Orten des Kreises kam es zu bewaffneten Raubüberfällen auf Supermärkte. Auch bei zwei Tankstellen-Überfällen in Hüllhorst wurden dieselben Täter vermutet. Doch nun gestand ein junger Mann aus Lübbeke die Taten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare