Bergung gestaltet sich schwierig 

Laster durchbricht Leitplanke – wichtige Straße gesperrt 

Fliegerbomben in Dippoldiswalder Heide
+
Fliegerbomben in Dippoldiswalder Heide

Ein schwerer Auffahrunfall in NRW beschäftigt aktuell die Einsatzkräfte in Petershagen im Raum Minden-Lübbecke. Dort muss ein Laster geborgen werden.

  • Auf der L770 in Petershagen nördlich von Minden in NRW ereignete sich ein schwerer Auffahrunfall 
  • Ein 40-Tonner fuhr ungebremst auf einen Lastwagen sowie ein weiteres Fahrzeug auf 
  • Der Lkw durchbrach eine Leitplanke und muss nun aus einer Böschung geborgen werden 

Update: Montag (13. Januar), 17.56 Uhr. Die Polizei Minden-Lübbecke hat nun weitere Details zu dem Auffahrunfall auf der L770 in Petershagen in NRW mitgeteilt. Wie die Beamten gegen 16 Uhr in einer Pressemitteilung erklärten, dauert die Straßensperrung weiterhin an. Die Einsatzkräfte sind noch immer mit der Bergung des Lasters beschäftigt. 

"Erst in den den frühen Abendstunden kann die Straße wieder freigegeben werden", teilten die Polizeibeamten mit.  In Petershagen und Umgebung ist daher weiterhin mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Der verletzte Lkw-Fahrer aus Petershagen befindet sich im Klinikum Minden. Der entstandenen Saschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Am Dienstag (14. Januar) ereignete sich ein tödlicher Unfall, als eine Fußgängerin in Enger bei Herford in NRW von einem Auto überrollt wurde und wenig später im Krankenhaus verstarb.

Lkw-Unfall: L770 in Petershagen nördlich von Minden in NRW voll gesperrt

Erstmeldung: Montag (13. Januar), 14.32 Uhr. Die Vollsperrung der L770 in Petershagen sorgt nördlich von Minden in NRW noch immer für massive Verkehrsbeeinträchtigungen. Dort war an einer Baustelle ein 40-Tonner gegen einen Lastwagen und ein Auto gekracht. Anschließend hatte der Lkw eine Leitplanke durchbrochen und geriet in die Böschung. Am selben Tag (13. Januar) kam es in NRW zu einem Frontal-Crash, als ein 18-jähriger Audi-Fahrer aus Hille in Minden gegen einen entgegenkommenden Skoda krachte, nachdem er an einer verbotenen Stelle einen Überholversuch gewagt hatte.

Aufwendige Bergungsarbeiten in Petershagen im Kreis Minden Lübbecke in NRW 

Der Auffahrunfall auf der L770 in Petershagen im Kreis Minden-Lübbecke in NRW ereignete sich in Höhe der Maschstraße am Montagvormittag (13. Februar). Nach bisherigen Erkenntnissen hielten ein Lastwagen-Fahrer (47) sowie ein Autofahrer (42) vorschriftsmäßig an einer Baustellenampel. Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer näherte sich von hinten. 

Der Mann schätzte die Verkehrssituation offenbar falsch ein und fuhr auf die beiden stehenden Fahrzeuge auf, Anschließend durchbrach der 40-Tonner die Leitplanke. Nun muss das Gefährt aufwendig geborgen werden. Die L770 in Petershagen in der Nähe von Minden in NRW ist wegen des Einsatzes komplett gesperrt. Am Montagmorgen (13.Januar) legten sorgten gleich mehrere Unfälle auf der A33 bei Bielefeld für ein Verkehrschaos und kilometerlange Staus. 

Aufwendige Bergung in NRW: Kräne kommen in Petershagen bei Minden zum Einsatz 

"Zwei Autokräne sind nun im Einsatz, um den verunglückten Laster aus der Böschung zu heben", berichtet Radio Westfalica in NRW am Montagmittag. Wann die L770 in Petershagen nahe Minden wieder freigegeben werden kann, ist bislang noch nicht bekannt. "Der Verkehr wird auf die B482 und die B61 abgeleitet. Betroffene Verkehrsteilnehmer müssen aufgrund der Sperrung lange Umwege in Kauf nehmen. 

"In Petershagen nördlich von Minden können Autofahrer derzeit nicht von der einen auf die andere Weserseite wechseln", sagte ein Nachrichtensprecher. Der 40-Tonner soll landwirtschaftlichen Abfall geladen haben und muss mit zwei Seilen gesichert werden, damit das Fahrzeug nicht in die Tiefe stürzt. Außerdem gab die Polizei am Montag (13. Januar) in einer Pressemitteilung bekannt, dass ein Golf-Fahrer auf der Herzebrocker Straße in Gütersloh (NRW) schwer verunglückte, nachdem er einem Chrysler ausgewichen war. 

L770 in Petershagen: Gab es Verletzte bei dem Unfall nahe Minden in NRW? 

bei dem Auffahrunfall auf der L770 in Petershagen im Raum Minden-Lübbecke in NRW kam nach bisherigen Erkenntnissen eine Person zu Schaden. Bei der verletzten Person soll es sich um den Fahrer (45) des Lastwagens handeln, der vorschriftsmäßig an der Ampel gehalten hatte. Er konnte sich jedoch aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien. 

Bereits am frühen Freitagmorgen (10. Januar) war es in NRW zu einem heftigen Unfall gekommen, als ein Ford-Fahrer auf der B64 in Herzebrock-Clarholz bei Gütersloh frontal in das Heck eines Bullis krachte und mehrere Menschen verletzt wurden.

Der 45-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Etwa 35 Kräfte kamen in Petershagen zum Einsatz. Die Feuerwehr musste sich auf der betroffenen Landesstraße im Kreis Minden-Lübbecke um ausgelaufene Betriebsstoffe kümmern. 

Kürzlich wurde ein Radfahrer (27) in Minden von einer Gruppe unbekannter überfallen und ausgeraubt. Die Polizei fahndet nun nach den Tätern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare