TuS Holzhausen reagiert auf Video 

Nach Nazi-Parolen: Verein wirft Spieler raus – Staatsschutz ermittelt

+
Nach den Nazi-Parolen hat der Fußballverein TuS Holzhausen/Porta seine 1. Mannschaft rausgeschmissen (Symbolbild). 

Der Vorstand des TuS Holzhausen in Porta Westfalica hat nach dem Fehlverhalten einzelner Spieler die komplette 1. Fußball-Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb in der Kreisliga A abgemeldet. Doch bei dieser Maßnahme allein blieb es nicht. 

  • Video mit Nazi-Parolen aufgetaucht 
  • TuS Holzhausen entlässt Spieler
  • Staatsschutz ermittelt in Porta Westfalica 

TuS Holzhausen/Porta – Der Verein aus Porta Westfalica hat auf die "Sieg Heil"-Rufe seiner Fußballspieler reagiert und die komplette erste Mannschaft rausgeschmissen. Das gab der Klub auf seiner Facebookseite bekannt. In der vergangen Woche war ein Video aufgetaucht, dass während der Aufstiegsfeier im Mai 2019 entstanden war. Die Aufnahmen zeigen, wie einige Kicker des TuS Holzhausen Nazi-Parolen in der Umkleidekabine grölen.

TuS Holzhausen/Porta reagiert auf Skandal-Video 

"Veranlasst durch das nicht zu tolerierende Fehlverhalten Einzelner hat der Gesamtvorstand auf Basis des Ethik-Kodex des DFB beschlossen, die 1. Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom laufenden Spielbetrieb zurückzuziehen", erklärte der Verein TuS Holzhausen in einer schriftlichen Stellungnahme. Der Trainer der 1. Fußball Mannschaft wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt. Nach Angaben der Vereinsführung blieb den Verantwortlichen des Klubs keine andere Wahl, als die komplette Mannschaft aufzulösen. Diejenigen, die bei der Aufstiegsfeier im Mai "Sieg-Heil-Rufe" von sich gaben, haben sich nicht gestellt und auf dem Beweismaterial seien die mutmaßlichen Täter nicht eindeutig zu erkennen. Deshalb ermittelt nun der Staatsschutz.  

An einer Kreuzung zur B482 in Porta Westfalica stieß ein 24-Jähriger mit einem Audi zusammen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Die Polizei Minden erhebt nun schwere Vorwurüfe gegen den jungen Fahrer. Bei einem weiteren Kreuzungs-Crash in Bad Oeynhausen stieß eine VW-Fahrerin gegen einen Range Rover

In einem Kieswerk in Porta Westfalica ist ein 24-Jähriger mit einem Muldenkipper in die Tiefe gestürzt. Bei einem Arbeitsunfall war der junge Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Das Baufahrzeug überschlug sich mehrfach. 

Eine 19-Jährige aus Porta Westfalica prallte in der Ravensberger Straße gegen einen Zaun. Zuvor hatte die junge Frau offenbar die Kontrolle über ihren Ford verloren. Augenzeugen informierten umgehend die Rettungskräfte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare