Fahrbahn gesperrt

Laute Schreie nach Unfall: Anwohner findet Schwerverletzten im Garten

+
Der Wagen des Mannes aus Stemwede wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

Schwerer Unfall in Stemwede: In der Nacht zu Mittwoch krachte es, als ein Mann (21) gegen einen Baum raste. Kurz darauf fand ihn ein Anwohner in seinem Garten.

Stemwede – Am frühen Mittwochmorgen (10. April) hörte ein Bewohner der Straße "Hartenfelde" plötzlich Schreie und ein Klopfen. Als er gegen kurz vor ein Uhr aus dem Fenster schaute, sah er einen schwer verletzen Mann auf seiner Terrasse, der auf sich aufmerksam machte. Der Bewohner des Hauses rief umgehend den Notruf an.

Stemwede: Schwer verletzter Mann offenbar betrunken

Als die Rettungskräfte eintrafen, stellten sie fest, dass der Mann aus Stemwede bei Minden offenbar mit einem Ford auf der Straße unterwegs war. Dann kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum. Anschließend schleuderte der völlig zerstörte Wagen zurück auf die Straße und blieb dort liegen. 

Der Fahrer, der dabei schwer verletzt wurde, musste von einem Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus nach Lübbecke gebracht werden. Offenbar stand er unter Alkoholeinfluss. Die Feuerwehr sicherte den Unfallort in Stemwede und beseitigte ausgelaufene Flüssigkeiten. Für die Dauer der Arbeiten wurde die Straße gesperrt, so die Polizei Minden.

In der Straße "Hartenfelde" in Stemwede geschah der Unfall.

Ein Mann wird in Lübbecke gesucht und nun haben die Beamten ein Foto von ihm veröffentlicht. 

Wegen einer angeblichen Sachbeschädigung ermittelt der Staatsschutz gegen einen Pfarrer aus Minden, der nun sogar eine Anzeige bekommen hat. Außerdem: Einem Fußgänger aus Minden wurde mit einem Messer ins Gesicht gestochen.

Bei einem Unfall in Minden verunglückte ein 17-Jähriger mit seiner Maschine, als er von einem Wagen angefahren wurde. 

Die Retter wurden zu einem Brand in einem Krankenhaus in Lübbecke alarmiert. 

Ärzte haben an verschiedenen Standorten in NRW Warnstreiks angekündigt. Auch Schloss Haldem in Stemwede ist betroffen. Anfang des Jahres gelang der Polizei ein entscheidender Fahndungserfolg: Eine Trickdiebin wurde gefasst, die im ganzen Kreis Minden-Lübbecke aktiv war – auch in Stemwede.

Bewaffneter Raubüberfall: In Minden wurde ein Textildiscounter überfallen. Der unbekannte Täter wird gesucht.

Eine Schülerin wurde in Minden von einem Wagen angefahren und zu Boden geschleudert. 

Nach zwei Schwerverbrechen sucht die Polizei in Minden nach einem brutalen Überfall. 

Auf einer Straße in Stemwede kam es zu einem schweren Unfall zwischen zwei Pkws. Dabei wurden zwei Erwachsene und zwei Kinder (7 und 8) verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare