Bereits der zweite Vorfall dieser Art

Vor Rathaus in Espelkamp: Mann übergießt sich mit Benzin und droht, sich anzuzünden

+
Die Behaälter, in denen der Mann in Espelkamp das Benzin mit zum Rathaus brachte.

Das war knapp. Vor dem Espelkamper Rathaus übergoss sich ein Mann mit Benzin und drohte, sich anzuzünden. Der Mann ist kein Unbekannter.

Espelkamp/Minden-Lübbecke – Der dramatische Zwischenfall vor dem Rathaus in Espelkamp ereignete sich am Donnerstagnachmittag (18. Oktober) gegen 17.15 Uhr. Das beherzte Eingreifen eines Mitarbeiters konnte Schlimmeres verhindern.

Vor Rathaus in Espelkamp: Mann kein Unbekannter

Auf dem Gelände des Rathauses Espelkamp hat der 24-jährige gebürtige Libanese bereits Hausverbot. Dies liegt daran, dass der Mann am Donnerstag nicht zum ersten Mal auffällig wurde. Bereits zuvor hatte er Ärger verursacht, da er mit seiner Unterkunft unzufrieden war.  

Bereits in der letzten Woche hatte der Mann für einen Aufruhr am Rathaus gesorgt: Er verschüttete Benzin im Eingangsbereich und zündete die Flüssigkeit an. Zum Glück konnten die Flammen schnell von Mitarbeitern ausgetreten werden. Danach wurde der 24-Jährige kurz in eine Klinik in Lübbecke eingeliefert, wurde aber kurze Zeit später wieder entlassen.

Vor Rathaus in Espelkamp: Erneut Benzin als Druckmittel

Im aktuellen Fall ging der Mann noch einen Schritt weiter. Wegen des ausgesprochenen Hausverbots, wurde Alarm geschlagen, als man den ungebetenen Gast mit zwei Behältnissen kommen sah. Ein Verwaltungsmitarbeiter kam ins Foyer und sah gerade noch, wie der Mann die Halle verließ, sich seine Oberbekleidung auszog und das mitgebrachte Benzin über seinen Körper schüttete. Anschließend kam er mit einem Feuerzeug bewaffnet zurück ins Foyer und drohte damit, sich anzuzünden. Der Verwaltungsmitarbeiter reagierte geistesgegenwärtig und entriss dem Mann das Feuerzeug.

Feuerdrohung in Espelkamper Rathaus: Katastrophe abgewendet

Kurz nachdem die angespannte Lage aufgelöst worden war, traf die Polizei am Rathaus in Espelkamp ein. Der unverletzte Mann wurde widerstandslos abgeführt. Nachdem er notärztlich untersucht worden war, wurde er in eine psychiatrische Klinik nach Lübbecke gebracht.

Außerdem: Bei Espelkamp stürzte ein Dreijähriger aus dem Fenster und stürzte in die Tiefe.

Am Rathaus in Espelkamp drohte ein Mann damit, sich anzuzünden.

Weitere Meldungen aus der Region Minden-Lübbecke:

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare