Kollision im Kreis Minden-Lübbecke 

22-Jähriger kracht gegen Baum: Autounfall scheint harmlos - plötzlich hat er Schmerzen

+
Bei einem Baum-Crash in Rahden bei Espelkamp wurde ein 22-jähriger Opel-Fahrer verletzt. 

Bei einem Baum-Crash in Rahden bei Espelkamp wurde die Vorderachse eines Opels herausgerissen. Doch der Fahrer lieferte der Polizei eine konkrete Begründung, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

  • Verkehrsunfall in Rahden bei Espelkamp 
  • Opel prallt gegen Baum 
  • PKW-Fahrer (22) klagt über Schmerzen 

Rahden - Mit voller Wucht stieß ein junger Autofahrer (22) aus Bahrenborstel (Kreis Diepholz) gegen einen Baum. Bei dem Unfall auf der Tielger Straße in Rahden-Preußisch Ströhen zog sich der Mann zunächst leichte Verletzungen zu. In einer polizeilichen Vernehmung erklärte der 22-Jährige den Beamten, wie es aus seiner Sicht zu dem Unfall nahe Espelkamp gekommen sei. 

Baum-Crash in Rahden nahe Espelkamp: Opel-Fahrer berichtet über Ausweichmanöver 

Nach eigenen Angaben wich der Opel-Fahrer einem Ford aus, indem eine 54-Jährige saß. Laut Polizei war die Frau am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der besagten Straße in Richtung B 239 in Rahden bei Espelkamp unterwegs. Sie bog nach links auf ein Grundstück ab. Gleichzeitig kam ihr der 22-Jährige entgegen. 

Um eine Kollision zu verhindern, soll der junge Mann nach rechts ausgewichen sein. Der Opel kam daraufhin von der Fahrbahn ab und riss dabei einen Leitpfosten aus der Verankerung. Anschließend prallte der Wagen gegen einen Baum und kam erst auf der anderen Fahrbahnseite auf einem Grünstreifen zum Stillstand. 

Rahden bei Espelkamp: 22-Jähriger nach Unfall verletzt 

Obwohl sich der Ford und der Opel nach Polizeiangaben nicht berührt haben, wurde der 22-Jährige leicht verletzt. Der Unfall in Rahden bei Espelkamp schien zunächst glimpflich ausgegangen zu sein. Doch der junge Fahrer klagte auf einmal über Schmerzen. Über seinen aktuellen Gesundheitszustand ist derzeit nichts bekannt. 

Nach einem LKW-Unfall auf der A2 bei Porta Westfalica musste die Fahrbahn in Richtung Hannover am Donnerstagabend gesperrt werden. Ein Laster war mit einem Auto kollidiert und umgestützt. Es bildete sich ein langer Stau. 

Bei einem weiteren Unglück in Lübbecke waren Kinder in einem Auffahrunfall verwickelt. Auch dieser Vorfall schien zunächst harmlos. Doch dann klagten die Jungen über Schmerzen. 

Außerdem wurde ein 16-jähriger Schüler in Minden von einer Gruppe Jugendlicher überfallen. Die Angreifer hatten es auf sein Fahrrad abgesehen. Ein glücklicher Zufall verhalf dem Jungen zur Flucht.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare