Unglück in Porta Westfalica 

Schwerer Unfall trotz Vollbremsung – Frau (22) im Auto gefangen

+
In Porta Westfalica kam es zu einem schweren Unfall. 

In Porta Westfalica sind zwei Autos mit hoher Geschwindigkeit zusammengestoßen. Trotz Vollbremsung kam es zur Kollision. Eine 22-Jährige wurde im Wagen eingeklemmt. 

Porta Westfalica – Die Fahrerin (22) aus Porta Westfalica war gestern Nachmittag (Mittwoch. 28. November) mit ihrem Wagen auf der Hausberger Straße unterwegs. Beim Abbiegen stieß sie mit einem Auto zusammen. 

Frau (22) aus Porta Westfalica verunglückt 

Die 22-Jährige nahm gegen 16 Uhr die Ausfahrt der B65. An der besagten Straße verringerte sie ihre Geschwindigkeit, um nach links in Richtung Porta Westfalica weiterzufahren. 

Im selben Moment fuhr ein Mann (30) aus Minden mit einem Beifahrer auf der Hausberger Straße nach Hause. Als er den Wagen der Frau aus Porta Westfalica bemerkte, ging er in die Eisen. Aber es war zu spät. 

In einem stillgelegten Kraftwerk in Porta Westfalica war ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude drohte einzustürzen.

Porta Westfalica: Fahrerin im Auto eingeklemmt

Der Mindener konnte den Zusammenstoß in Porta Westfalica nicht mehr verhindern. Er prallte mit seinem Wagen frontal in die Fahrerseite des anderen Autos. Der PKW der Frau wurde durch die Wucht des Aufpralls in die Leitplanke geschleudert. 

Die Fahrertür ließ sich nicht mehr öffnen. Die 23-jährige musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall in Porta Westfalica verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. 

Nach Unfall in Porta Westfalica: Straße gesperrt 

Beide Autos waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 15.000 Euro. Die Leitplanke wurde bei dem Crash beschädigt. Wegen Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Hausberger Straße in Porta Westfalica für rund anderthalb Stunden komplett gesperrt werden 

Auf der Hausberger Straße in Porta Westfalica hat es gekracht. 

Weil ein Pfarrer in Minden Wahlplakate einer Partei abgerissen haben soll, ermittelt nun der Staatsschutz. 

Bei einem Zusammenstoß in Minden verunglückte ein Biker, als er von einem Wagen angefahren wurde.

In Porta Westfalica kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein Ehepaar war mit dem Auto in den Gegenverkehr geraten. Inzwischen hat die Polizei die Ursache des Unglücks gefunden. 

Bei Porta Westfalica übersah ein Mann beim Abbiegen einen Wagen. Plötzlich kam es zum Zusammenstoß. Es gab zwei Verletzte.

Mit vorgehaltenem Messerraubte ein Unbekannter ein Textilgeschäft in Minden aus. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Die A2 bei Porta Westfalica musste nach einem Unfall voll gesperrt werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Auch die Ausweichstrecken waren überlastet.  

Außerdem kam es zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall in Porta Westfalica, als ein 21-Jähriger sich mehrfach mit seinem BMW überschlug. Der Fahrer wurde im PKW eingeklemmt. Schnell wurde die Feuerwehr alarmiert. 

Nach einem schweren Unfall auf der B482 in Porta Westfalica schwebt ein LKA-Fahrer in Lebensgefahr. Er hatte ein Stauende übersehen und war in das Heck eines Lasters gekracht. Die Rettungsmaßnahmen gestalteten sich schwierig.

Bei einem Unfall in Minden hat sich ein 19-Jähriger mit seinem Ford überschlagen. Dabei wurde sein Beifahrer verletzt. Die Beamten haben eine Vermutung, wie es zum Unglück gekommen sein könnte.

An einer Kreuzung zur B482 in Porta Westfalica stieß ein 24-Jähriger mit einem Audi zusammen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Die Polizei Minden erhebt nun schwere Vorwurüfe gegen den jungen Fahrer.

In einem Kieswerk in Porta Westfalica ist ein 24-Jähriger mit einem Muldenkipper in die Tiefe gestürzt. Bei einem Arbeitsunfall war der junge Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Das Baufahrzeug überschlug sich mehrfach. 

Eine 19-Jährige aus Porta Westfalica prallte in der Ravensberger Straße gegen einen Zaun. Zuvor hatte die junge Frau offenbar die Kontrolle über ihren Ford verloren. Augenzeugen informierten umgehend die Rettungskräfte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare