Fahndung in Porta Westfalica

Maskierter überfällt Tankstelle – und bedroht Angestellten mit einer Waffe

+
In Porta Westfalica wurde eine Tankstelle überfallen. (Symbolbild)

Schock für einen Mitarbeiter: Eine Tankstelle in Porta Westfalica wurde am späten Dienstagabend überfallen. Der maskierte Täter drohte mit einer Waffe.

  • Überfall in Porta Westfalica
  • Täter droht mit Waffe
  • Polizei fahndet

Porta Westfalica – Ein Mitarbeiter einer Aral-Tankstelle Ecke Hitzepohl-West/Vlothoer Straße hielt sich am späten Dienstagabend (23. Juli) in einem Lagerraum auf. Etwa zeitgleich, gegen 22 Uhr, betrat ein maskierter Täter das Gebäude. Als der Angestellte in den Verkaufsraum zurückkehrte, erlebte er einige Horror-Minuten.

Porta Westfalica: Mann erbeutet Geld

Unter Vorbehalt einer schwarzen Pistole forderte der Räuber die Tageseinnahmen aus der Kasse. Mit mehreren Geldscheinen in der Tasche flüchtete der Unbekannte anschließend in Porta Westfalica in unbekannte Richtung. Nun hat die Polizei eine Täterbeschreibung veröffentlicht:

  • männlich
  • zwischen 20 und 30 Jahre alt
  • sprach akzentfrei Deutsch
  • etwa 1.70 Meter groß
  • dunkle Haare
  • dunkler Kapuzenpullover
  • dunkle Hose
  • dunkle Handschuhe
Hinweise werden unter der Rufnummer 0571/88660 angenommen.

Erst vor Kurzem kam es auf der A2 bei Porta Westfalica zu einer Vollsperrung. Ein Transporter stand dort in Vollbrand. Es staute sich massiv. Außerdem war über Porta Westfalica kürzlich eine riesige Rauchwolke zu sehen: In einem Kraftwerk war ein Feuer ausgebrochen.

Und: Ein 22-Jähriger aus Porta Westfalica wurde auf einer Party erschossen. Mutmaßlich gerieten mehrere Männer in Streit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare