Missglücktes Manöver 

Vollsperrung nach Auffahrunfall - Mann aus Minden schwer verunglückt

+
Ein Mann aus Minden wurde bei dem Auffahrunfall verletzt. 

Bei einem Auffahrunfall zwischen zwei Wagen wurde ein Mann aus Minden schwer verletzt. Er krachte in das Heck des vor ihm fahrenden Autos. 

Minden - Wie die Polizei nun bekannt gab, kam es in Minden am Donnerstagabend (7. Februar), gegen 18 Uhr, zu einem Unfall. Dabei wurde ein Mann verletzt. Das Unglück ereignete sich in der Stiftstraße in Höhe der Einmündung Elbeweg. 

Minden: Straße nach Unfall voll gesperrt 

Nach Eintreffen der Polizei Minden stellte sich heraus, dass ein 45-Jähriger mit einem Ford die Straße stadtauswärts befahren hatte und in Höhe der Einmündung Elbeweg links abbiegen wollte. Dazu hielt er seinen PKW an. 

Der nachfolgende Renault-Fahrer (76) aus Minden erkannte die Situation zu spät. Es kam zum Auffahrunfall. Der Mann erlitt bei dem harten Aufprall Verletzungen. Beide Wagen wurden bei dem Crash stark beschädigt. 

Die Autos waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzten die Ermittler auf rund 10.000 Euro. Die Stiftsallee in Minden musste zeitweise gesperrt werden. 

Das Unglück ereignete sich an dieser Kreuzung in Minden. 

Im Kreis Minden gab es eine gewaltige Explosion. Panzerknacker sprengten einen Geldautomaten in die Luft und flüchteten mit der Beute. Die Polizei setzte für die Suche einen Hubschrauber ein. 

Nach einer Unfallflucht in Minden sucht die Polizei dringend Zeugen. Ein Kind wurde bei einem Unfall von einem Wagen erfasst und verletzt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare