Ermittlungen

Vermisste 22-jährige in Minden tot aufgefunden – Ehemann unter Verdacht

In der Weser wurde die Leiche der vermissten 22-jährigen Frau aus Minden entdeckt. Das Symbolbild zeigt einen abgesperrten Tatort an einem Gewässer.
+
In der Weser wurde die Leiche der vermissten 22-jährigen Frau aus Minden entdeckt (Symbolbild).

Nachdem der Leichnam der vermissten Laura F. aus Minden in der Weser geborgen wurde, steht nun der Ehemann (42) unter Verdacht. 

Update: 3. Juni, 23.44 Uhr. Polizei und Staatsanwaltschaft Bielefeld haben am Donnerstag (3. Juni) neue Informationen zu dem Vermisstenfall 22-jährigen Laura F. aus Minden veröffentlicht. In den Morgenstunden wurde die Leiche der verschwundenen Frau in der Weser entdeckt.

Die Feuerwehr und die Wasserschutzpolizei eilten zum Fundort und bargen die Leiche aus dem Fluss. Die Mordkommission Bielefeld unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Alexander Scholz hatte im Fall der vermissten Laura F. aus Minden bereits die Ermittlungen aufgenommen, da ein Gewaltverbrechen in Betracht gezogen wurde. Dieser Verdacht könnte sich nun bestätigen.

Die Polizei nahm den 42-jährigen Ehemann der Verstorbenen in Gewahrsam. „Die näheren Umstände sowie die Hintergründe der Tat sind Bestandteil weiterer Ermittlungen“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Nachmittag mit. Eine Obduktion der Leiche solle noch im Verlauf des Tages stattfinden. Mit Hochdruck arbeiten Mordkommission und Staatsanwaltschaft Bielefeld an der Aufklärung des Tötungsdelikts.

Vermisst in Minden – Polizei sucht nach Laura F.

Erstmeldung: 2. Juni. Mit einem Foto sucht die Polizei nach Laura F., die aus dem Mindener Ortsteil Meißen stammt und seit Sonntag (30. Mai) als vermisst gilt. „Da eine Gewalttat derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Polizei Bielefeld die Ermittlungen übernommen“, heißt es in der aktuellen Suchmeldung, die am Mittwochnachmittag (2. Juni) von den ermittelnden Behörden veröffentlicht wurde. Um die 22-Jährige schnellstmöglich zu finden, wurde auch eine Personenbeschreibung veröffentlicht.

Bei der Fahndung nach der vermissten Person geht es den Beamten zufolge um eine Kontaktaufnahme. „Sie wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen“, heißt es seitens der der Polizei in Minden. Laura F. wird wie folgt beschrieben:

  • Die vermisste Person ist weiblich und etwa 1,70 Meter groß.
  • Sie weist eine schlanke Statur auf.
  • Die 22-Jährige hat dunkelbraune schulterlange Haare und künstliche Fingernägel.
  • Um den Hals trägt sie eine Kette mit drei Ringen.
  • Außerdem trägt sie silberne Ohrringe (Kreolen) mit kleinen Steinen.

Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug Laura F. aus Minden ein blaues T-Shirt, eine blaue Jeans und blaue Schuhe der Marke Gabor in Größe 39. Die Polizei fragt: „Wer hat Laura gesehen oder kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben?“ Zeugen, die Angaben zu der Vermissten machen können oder wissen, wo sie sich aufhält, mögen sich dringend bei den Ermittlern melden. Die Rufnummer lautet 0521/54 50. Auch jede andere Polizeidienststelle nimmt Hinweise zu dem Vermisstenfall aus Ostwestfalen* entgegen.

Minden – Vermisstenfälle: Wann leitet die Polizei eine umfangreiche Suche ein?

Wenn es sich bei Vermisstenfällen* um volljährige Personen handelt, leitet die Polizei in der Regel nur dann eine umfangreiche Suche ein, wenn Hinweise auf eine unmittelbare Gefahr für Leib und Leben sowie eine mögliche Straftat vorliegen. Bei Laura F. aus Minden kann die Polizei aktuell ein Gewaltverbrechen nicht ausschließen. Deshalb wird mit allen verfügbaren Mitteln nach ihr gesucht. Mehr zu der polizeilichen Vorgehensweise bei Vermisstenfällen erfahren Sie im nachfolgenden Video.

Seit Wochen und Monaten gilt auch eine Person aus dem Kreis Höxter als verschollen. Bei der Vermisstensuche nach Ulrich R. aus Marienmünster steht die Polizei vor einem Rätsel. (msl24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare